IISH

Wolfgang Abendroth Papers

Period  1918-1985 (-2010)
Total size   27.17 m.
Consultation Not restricted

Biography

Wolfgang Abendroth; born in Elberfeld, Germany 2 May 1906, died in Frankfurt am Main 15 September 1985; studied law 1924-1930; excluded from the juridical training in 1933, Jur.D.Berne 1935; bank employee until his arrest in 1937; joined the communist youth movement in 1920, then Kommunistische Partei Deutschlands (KPD); adhered to the Kommunistische Partei Deutschlands-Opposition (KPD-O) in 1929; participated in clandestine anti-Nazi activities 1933-1937, convicted to four years of hard labour; forced to serve in the `Strafdivision 999' in Greece, he cooperated with and deserted to the ELAS-partisans in 1944; prisoner of war 1944-1946; joined the Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) in London in 1946; member of the juridical administration of the Soviet Occupied Zone of Germany 1947-1948 and professor in Jena in 1948; forced to flee the Zone in December 1948 because of the Stalinist repression of social democrats; rector of the School for Social Sciences at Wilhelmshaven and, from 1951 to his retirement in 1972 professor of political sciences at Marburg University; member of the state (constitutional) courts of Bremen 1951-1963 and Hessen 1959-1963 and various learned societies; established an interpretation of the constitution of the Federal Republic of Germany (FRG) as an incentive for democratization of all sectors of society; as a historian of the labour movement he tried to counterbalance official communist and social democratic views; opposed capitalist restoration in the FRG; opposed German rearmament and the ban of the KPD in 1956; published in left-socialist papers of the time and was a main critic of the SPD's Godesberg program in 1959 and her turn to the right; expelled from the SPD in 1961 he was a mentor for the socialist left, which regrouped around the Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS), the Sozialistische Bund (SB) and the Kampagne gegen Atomrüstung.

Lisa Abendroth was born as Lisa Hörmeyer in Bremen 27th February 1917; Wolfgang Abendroth and Lisa Hörmeyer met in 1942; Lisa Abendroth died on 4th February 2012 in Frankfurt am Main.

Content

Personal documents 1923-1988, including documents concerning the `Strafdivision 999'; general correspondence including letters from political friends, scholars and academic colleagues 1949-1972, correspondence with periodicals including Blätter für deutsche und internationale Politik, Sozialistische Politik and Stimme der Gemeinde 1964-1972, with editors 1954-1972 and broadcasting stations 1963-1972, 1985;

Manuscripts 1952-1985, including his dissertation from 1935; texts of speeches 1950-1975; transcripts, drafts and notes of his university courses in Jena, Wilhelmshaven and Marburg and of his postgraduate teachers training in Bad Wildungen;

Files on his membership of the two state courts 1951-1963; on his membership of learned societies and professional organizations, including the Deutsche Vereinigung für politische Wissenschaft 1951-1972 and the Vereinigung deutscher Staatsrechtslehrer 1951-1954, 1956-1972; on political processes in West Germany 1964-1972; on his affiliation to or cooperation with political organizations, including the SPD 1952-1961, the SDS 1953, 1959-1968 and the SB 1961-1971, the Kampagne gegen Atomrüstung 1964-1971, the International War Crimes Tribunal and the Bertrand Russell Peace Foundation 1966-1972; separate prints and clippings of publications in periodicals, including early publications from the prewar period, and other printed material 1925-1985;

Letters from the Gestapo- und Untersuchungshaft in Düsseldorf, Frankfurt am Main and Kassel to his family 1937 and from the Zuchthaus Luckau to his family 1937-1941; documents regarding his stay in prison 1937, 1940; notes from Elisabeth Abendroth on the prison-letters by Wolfgang Abendroth 1988, 2000; notes on Arab, Italian, Persian and Spanish languages learnt by Abendroth in Zuchthaus Luckau c. 1938-1940;

Letters from his period in Gestapo- und Untersuchungshaft to his family 1937 and from the Zuchthaus Luckau to his family 1937-1941; documents regarding his stay in prison 1937, 1940; notes from Elisabeth Abendroth on the prison letters by Wolfgang Abendroth 1988, 2000; notes on the Arab, Italian, Persian and Spanish languages c. 1938-1940. Miscellaneous correspondence 1954-1955, 1957-1964; lectures, papers and typescripts by others and other documents acquired as director of the Institut fr wissenschaftliche Politik in Marburg 1951-1961; typescripts, including Sozialgeschichte der europ─ęschen Arbeiterbewegung 1953-1965; files on his membership of state courts 1952-1962; on his membership of the Deutsche Rat der Europäischen Bewegung 1949-1950 and the Vereinigung fr die Wissenschaft von der Politik 1951-1955, 1960; file on the International Political Science Association (IPSA) Freudenstadt Round Table Meeting 1962; file on the relation between SDS and SPD 1959; congress and conference documents of the Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK) 1961-1963; legal pamphlets and offprints 1951-1952, 1961-1963; newsletters 1953-1966; documentation on economical democracy c. 1918-1933, on the Deutsche Friedens-Union 1960-1963 and other documentation and printed material 1930, 1945-1947, 1950-1952, 1956, 1958, 1961-1967.

Typescripts by Abendroth and others 1961-1975; documents on his membership of the Königsteiner Kreis, Vereinigung der Juristen, Volkswirte und Beamten aus der Sowjetischen Besatzungszone 1950-1968, the Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien 1951-1953, the Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik 1953-1957 and the board of the Notstand der Demokratie 1962-1968; documents relating to the discussion on the compatibility of the membership of the Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) and the Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) or the Sozialistische Förderer-Gesellschaft 1961; documents on his 80th birthday 1985-1986.

Documents relating to the resistance in Germany during the NS-regime: manuscripts with notes of a series of lectures by Abendroth on Der Widerstand im Dritten Reich' 1964; papers by his students 1958-1959; correspondence 1954-1973; questionnaires on various left-wing parties and political groups 1955 and n.d.; correspondence with Kurt Kliem on the Neu Beginnen-Gruppe 1956-1957 and with Reinhard Kühnl on the Schwarze Front 1958-1965; documents on the resistance by conservative parties, the Catholic and Protestant churches and left-wing parties and radical groups and on the study of the resistance 1933-1967; documents on conferences of the Internationale Föderation der Widerstandskämpfer 1955-1966.

Accrual 2012: correspondence with his parents 1937-1941; correspondence with his wife Lisa Abendroth-Hörmeyer 1942-1963; correspondence on the occasion of his birthdays 1966-1981; documents on the death of Abendroth 1985; documents and other documents on the prosecution of Abendroth during the NS regime and his forced enlistment during the World War II 1937-1988; documents, including photocopies of his Stasi files, on his years in the Soviet zone and the GDR and his relations with persons and institutions in the GDR 1947-1998; publications on Wolfgang Abendroth after his death 1985-2010.

Arrangement

Die Ordnung und Verzeichnung des Abendroth -Nachlasses fand hauptsächlich während der Jahre 1994-1995 statt. Es wurden dabei vier Hauptabteilungen unterschieden: Ein allgemeiner Teil, der chronologisch und alphabetisch geordnete Korrespondenz enthält, ein persönlicher Teil mit Dokumenten persönlicher Art, ein Teil mit Dokumenten, die das öffentliche Leben Wolfgang Abendroths betreffen (insbesondere seine juristische, wissenschaftliche, publizistische und politische Tätigkeiten) und ein Teil, der nur gedrucktes Material enthält, soweit es nicht in die Bibliothek des IISG aufgenommen wurde.
Der persönliche Teil enthält die üblichen privaten Unterlagen wie Dokumente zu Schule, Studium, Arbeitsverhältnissen, Ehe, Wehrpflicht, Gesundheit usw. Im Teil "Öffentliches Leben" wurden Unterlagen eingeordnet, die sich sowohl auf berufliche als auf nicht-beruflichen Tätigkeiten beziehen, mit denen der Nachlassgeber im öffentlichen Leben hervorgetreten ist. Im allgemeinen Teil findet man Dokumente, die alle Lebensaspekte des Nachlassgebers betreffen oder betreffen können; da von Abendroth keine Tagebücher o.ä enthalten sind, handelt es sich hier ausschliesslich um Korrespondenz.
Innerhalb dieser verschiedenen Abteilungen wurden die Dokumente systematisch nach Rubriken geordnet (siehe Inhaltsverzeichnis). Dabei wurden im allgemeinen Teil die verschiedenen von Wolfgang Abendroth zusammengestellten Korrespondenzserien mit Bezeichnungen wie "Allgemein", "Privat" oder "Kollegenkorrespondenz" beibehalten, obwohl sich diese Bezeichnungen nicht immer als zutreffend erwiesen: Briefe von Kollegen sind auch in der Serie "Allgemeiner Schriftverkehr" enthalten und die Bezeichnung "Privat" ist nicht immer wörtlich zu nehmen. Wahrscheinlich beziehen sich diese Bezeichnungen auf Versuchen Wolfgang Abendroths, seine Korrespondenz nach verschiedenen Interessengebieten oder Tätigkeiten zu ordnen. In der Praxis aber erwies sich das immer wieder als unmöglich: Die Politik, die Wissenschaft und das persönliche Leben waren bei Wolfgang Abendroth untrennbar miteinander verbunden. Das ist auch der Grund, weshalb der Schriftverkehr mit der Bezeichnung "Privat" und die Kollegenkorrespondenz unter "Allgemein" eingeordnet wurden und nicht unter "Persönliches" oder "Öffentliches Leben".
Innerhalb der Rubriken wurden die Dokumente im allgemeinen chronologisch geordnet, manchmal aber auch mehr oder weniger thematisch. Namentlich in den grösseren Rubriken (z.B. " Institut für wissenschaftliche Politik " oder "Publikationen") wurde versucht, eine weitere thematische Ordnung zustandezubringen.
Bei der Ordnung der - zum grössten Teil maschinengeschriebenen - Manuskripten von Publikationen Wolfgang Abendroths wurde versucht, die vorhandene Bibliographie (siehe die Inv.Nrn. 595-599 und die Ergänzungen von Uli Schöller, Inv.Nrn. 600-601) als Richtschnur anzuwenden. Das war aber nicht immer einfach, namentlich nicht wenn es sich um Beiträge für Zeitschriften und Zeitungen handelte. Nicht nur datierte Abendroth diese Manuskripten oft nicht, diese Beiträge wurden auch manchmal erst aus dem Nachlass publiziert. Das Datierungsproblem gilt auch für einige Texte von Vorträgen, die Abendroth später zu einer Publikation umgearbeitet hat, oder für Manuskripte, deren Titel er im Laufe der Zeit änderte. Ausserdem gab es Manuskripte, von denen nicht festgestellt werden konnte, ob sie überhaupt publiziert worden sind. Aus diesen Gründen ist die chronologische Ordnung namentlich von Manuskripten von Beiträgen zu Zeitschriften und Zeitungen ziemlich allgemein gehalten. Im Abschnitt "Dokumentation" wurde hauptsächlich gedrucktes Material beschrieben, so wie Wolfgang Abendroth diese Dokumente gesammelt hat (und wie sie auch von andern hätten gesammelt werden können). Ausser Broschüren, Zirkularen, Flugblättern und ähnlichem Material wurden hier auch Zeitungsausschnitte zu verschiedenen Themen und Belegexemplare von Zeitschriften und Zeitungen mit Publikationen von Abendroth eingeordnet, die nicht in die Bibliothek des IISG aufgenommen wurden. Eine Separatserie von Sonderdrucken und Belegexemplaren ist als solche beibehalten und in einer Anlage verzeichnet, da diese Serie auch kleinere Veröffentlichungen enthält, die nicht immer einfach im Bibliothekkatalog zu finden sind. Im übrigen wurden Bücher und Zeitschriften mit Beiträgen von Wolfgang Abendroth in die Bibliothek des IISG aufgenommen.
Zum Schluss gibt es noch einige Unterlagen des Marburger Akademischen Aktionsausschusses gegen Atombewaffnung, die ein selbständiges (Teil-)Archiv bilden und deshalb separat verzeichnet wurden.
Der Gesamtumfang des geordneten Nachlasses von Wolfgang Abendroth beträgt 25.15 m.

Processing information

Inventory (inv.nos. 1-943) made by Jaap Haag 1997

Inventory accrual 2002 (inv.nos. 944-947) made by Götz Langkau in 2002

Inventory accruals 2002, 2003, 2004 and 2005 (inv.nos. 948-1186) made by Tiny de Boer in 2002, 2004 and 2005

Inventory accruals 2011 and 2012 (inv. nos. 1187-1262) made by Bouwe Hijma in 2011 and 2012

E I N L E I T U N G

Biographische Daten

Wolfgang Abendroth wurde am 2. Mai 1906 als Sohn eines Mittelschullehrers in Elberfeld (Wuppertal) geboren. Er besuchte das Realgymnasium Musterschule in Frankfurt am Main und studierte Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Tübingen, Münster und Frankfurt am Main, wo er 1930 die erste juristische Staatsprüfung "vollbefriedigend" bestand. Von 1930 bis 1933 arbeitete er als Gerichtsreferendar.
Abendroth war als Sohn überzeugter Sozialdemokraten schon früh in der proletarischen Jugendbewegung tätig. Im November 1920 wurde er Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes (KJV), später auch der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), ausserdem schloss er sich der Roten Hilfe an. Zugleich war er im Deutschen Freidenkerverband aktiv und als Mitglied der Bundesleitung des Bundes freier sozialistischer Jugend verantwortlich für die marxistische Erziehung einiger darin zusammengeschlossener Gruppen, die aus der bürgerlichen Jugendbewegung hervorgegangen waren. Nachdem er aus der KPD ausgeschlossen worden war, weil er den Kurs der KPD und die damit verbundene "Sozialfaschismustheorie" kritisiert hatte, schloss er sich 1928 der KP-Opposition an.
Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Abendroth weitere juristische Arbeit untersagt. Politisch war er ab 1933 in verschiedenen illegalen Organisationen (KP-Opposition, Rote Hilfe, Neu Beginnen , usw.) aktiv. 1935 promovierte er summa cum laude mit einer völkerrechtlichen Dissertation an der juristischen Fakultät Bern. Seine Dissertation, "Die völkerrechtliche Stellung der B-und C-Mandate", wurde Ende 1936 vom Verlag Marcus in Breslau veröffentlicht, jedoch kurz danach von der Stapo beschlagnahmt. Im Oktober 1936 gelang es ihm, in einem Berliner Bankgeschäft eine Volontärstelle zu erhalten, im Februar 1937 aber wurde er von der Stapo verhaftet und am 30. November desselben Jahres vom Oberlandesgericht Kassel zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt, die er in Luckau/Niederlausitz verbüsste.
Nach seiner Entlassung im Juni 1941 zog Abendroth zu seinen Eltern in Potsdam-Babelsberg und arbeitete zunächst als Revisionsassistent bei einem Wirtschaftstreuhänder und Steuerberater, dann als Wirtschaftsjurist einer Aussenhandelsfirma in Berlin. Seine Heirat mit Lisa Hörmeyer, die er unmittelbar nach seiner Entlassung in kommunistischen Studentenkreisen in Marburg/Lahn kennengelernt hatte, konnte nicht stattfinden, weil er Anfang 1943 als "Bewährungssoldat" zur Strafdivision 999 eingezogen wurde. In Griechenland eingesetzt, desertierte er 1944 zur griechischen Widerstandsorganisation ELAS und wurde Oktober 1944 als britischer Kriegsgefangener nach Ägypten überführt. Im Gefangenenlager in der ägyptischen Wüste begann er mit politischer Schulungsarbeit, in der Absicht, Kader auszubilden und auf Verwaltungsarbeit vorzubereiten, die nach der Niederlage des Hitler -Regimes in Deutschland bevorstehen würde. Später wurde Abendroth ins Umerziehungslager Wilton Park Training Centre überbracht, wo "geeignet erscheinende Kriegsgefangene auf ihre Rückkehr nach Deutschland und die Mitarbeit am Aufbau der Demokratie vorbereitet wurden".
Ende November 1946 wurde er aus der Kriegsgefangenschaft entlassen und kehrte er zu seinem letzten Wohnsitz in Deutschland, Potsdam, zurück und heiratete noch im gleichem Jahr Lisa Hörmeyer. Er wurde (geheimes) Mitglied der SPD.
Im Januar 1947 wurde Abendroth zum Richter beim Landgericht in Potsdam bestellt, wobei er zugleich in den Dienst des Justizministeriums der Mark Brandenburg eintrat, ab 1. April als Regierungsrat. Nach einer Assessorprüfung wurde er im Sommer 1947 von der Deutschen Justizverwaltung der Sowjetischen Besatzungszone in Deutschland als Oberjustizrat angestellt. Im September 1947 erfolgte dann die Ernennung zum Dozenten an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Martin Luther-Universität in Halle-Wittenberg. Ende 1947 wurde er an die Leipziger Universität berufen und mit Wirkung vom 1. April 1948 zum Professor für Völkerrecht ernannt. Er blieb aber nicht lange an der Leipziger Universität, da er schon bald von der Universität in Jena berufen wurde. Im Oktober desselben Jahres 1948 erfolgte die Ernennung zum Professor für öffentliches Recht an der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität . Seine dortige Professur sollte aber ebenfalls nur wenige Monate dauern. Da er immer weniger mit den politischen Entwicklungen in der sowjetischen Besatzungszone einverstanden war, verliess er im Dezember 1948, zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter, Jena und zog in den Westen. Von dort schickte er dem Thüringer Minister für Volksbildung eine Rücktrittserklärung. Schon am 21. Dezember 1948 wurde Abendroth zum ordentlichen Professor für öffentliches Recht und Politik an der Hochschule für Arbeit, Politik und Wirtschaft in Wilhelmshaven ernannt, im darauffolgenden Jahr wurde er zum ordentlichen Mitglied des Staatsgerichtshofs des Landes Bremen gewählt. Kaum zwei Jahre nach der Ernennung in Wilhelmshaven schliesslich erfolgte, am 15. November 1950, die Ernennung zum Professor für wissenschaftliche Politik an der Philosophischen Fakultät der Philipps-Universität in Marburg an der Lahn. An dieser Universität sollte er bis zu seiner Emeritierung 1972 bleiben. In den Jahren 1959-1963 war er ausserdem Mitglied des Staatsgerichtshofs des Landes Hessen.
Zu den wichtigsten Publikationen Abendroths gehören Die deutsche Gewerkschaften (1954), Bürokratischer Verwaltungsstaat und soziale Demokratie (1955), Aufstieg und Krise der deutschen Sozialdemokratie (1964), Sozialgeschichte der europäischen Arbeiterbewegung (1965), Wirtschaft, Gesellschaft und Demokratie in der Bundesrepublik (1965) und Das Grundgesetz. Eine Einführung in seine politischen Probleme (1966). Daneben veröffentlichte er zahlreiche kleinere Beiträge in Sammelbänden, Zeitschriften und Zeitungen.
Abendroth war als Wissenschaftler und wegen seiner politischen Stellungnahmen in der Bundesrepublik immer umstritten, da der Marxismus in den Jahren des "kalten Krieges" als unvereinbar mit der parlamentarischen Demokratie galt. Für ihn aber waren die rechtsstaatlichen Grundrechte immer eine Voraussetzung für die Realisierung einer sozialistischen Gesellschaft und zugleich konnte er sich den Sozialismus nur im Zusammenhang mit einer Weiterentwicklung der Menschenrechte und der "bürgerlichen" Freiheiten vorstellen. Wolfgang Abendroth hatte gute Beziehungen zum Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) , der Studentenorganisation der SPD , auch nachdem der SDS sich zum Marxismus bekannte und die SPD jede Verbindung mit der Studentenorganisation abgebrochen hatte. Daraufhin wurden er und einige andere Professoren vom Parteivorstand aufgefordert, ihre Unterstützung des SDS aufzugeben. Seine Ablehnung bedeutete den Ausschluss aus der SPD im Jahre 1961.
Abendroth gehörte dann zu den Gründern des Sozialistischen Bundes, von dessen geschäftsführenden Vorstands er der erste Vorsitzende war. Zusammen mit Ernst Bloch , Ossip Flechtheim und Erich Kästner war er Ende der sechziger Jahre Mitglied des Kuratoriums der Kampagne für Demokratie und Abrüstung - Ostermarsch .
Abendroth gilt als einer der wichtigsten Befürworter der studentischen Rebellion der sechziger Jahre, obwohl er nie mit revolutionären Bestrebungen einer (intellektuellen) Minderheit einverstanden war.

Der Nachlass

Der grösste Teil des Nachlasses von Wolfgang Abendroth wurde 1988 dem Internationalen Institut für Sozialgeschichte übergeben. Später folgten noch einige Nachträge, darunter 1991 eine kleine Ergänzung von A. Diers (Inv.Nrn. 384-385). Ein Teil der Dokumente war in Ordnern nach Serien (z.B. "Allgemeiner Schriftverkehr") oder Sachgruppen (z.B. "Wissenschaftliche Organisationen") geordnet, es gab aber auch viele Dokumente und Drucksachen ohne erkennbaren Zusammenhang.

Die Ordnung

Die Ordnung und Verzeichnung des Abendroth -Nachlasses fand hauptsächlich während der Jahre 1994-1995 statt. Es wurden dabei vier Hauptabteilungen unterschieden: Ein allgemeiner Teil, der chronologisch und alphabetisch geordnete Korrespondenz enthält, ein persönlicher Teil mit Dokumenten persönlicher Art, ein Teil mit Dokumenten, die das öffentliche Leben Wolfgang Abendroths betreffen (insbesondere seine juristische, wissenschaftliche, publizistische und politische Tätigkeiten) und ein Teil, der nur gedrucktes Material enthält, soweit es nicht in die Bibliothek des IISG aufgenommen wurde.
Der persönliche Teil enthält die üblichen privaten Unterlagen wie Dokumente zu Schule, Studium, Arbeitsverhältnissen, Ehe, Wehrpflicht, Gesundheit usw. Im Teil "Öffentliches Leben" wurden Unterlagen eingeordnet, die sich sowohl auf berufliche als auf nicht-beruflichen Tätigkeiten beziehen, mit denen der Nachlassgeber im öffentlichen Leben hervorgetreten ist. Im allgemeinen Teil findet man Dokumente, die alle Lebensaspekte des Nachlassgebers betreffen oder betreffen können; da von Abendroth keine Tagebücher o.ä enthalten sind, handelt es sich hier ausschliesslich um Korrespondenz.
Innerhalb dieser verschiedenen Abteilungen wurden die Dokumente systematisch nach Rubriken geordnet (siehe Inhaltsverzeichnis). Dabei wurden im allgemeinen Teil die verschiedenen von Wolfgang Abendroth zusammengestellten Korrespondenzserien mit Bezeichnungen wie "Allgemein", "Privat" oder "Kollegenkorrespondenz" beibehalten, obwohl sich diese Bezeichnungen nicht immer als zutreffend erwiesen: Briefe von Kollegen sind auch in der Serie "Allgemeiner Schriftverkehr" enthalten und die Bezeichnung "Privat" ist nicht immer wörtlich zu nehmen. Wahrscheinlich beziehen sich diese Bezeichnungen auf Versuchen Wolfgang Abendroths, seine Korrespondenz nach verschiedenen Interessengebieten oder Tätigkeiten zu ordnen. In der Praxis aber erwies sich das immer wieder als unmöglich: Die Politik, die Wissenschaft und das persönliche Leben waren bei Wolfgang Abendroth untrennbar miteinander verbunden. Das ist auch der Grund, weshalb der Schriftverkehr mit der Bezeichnung "Privat" und die Kollegenkorrespondenz unter "Allgemein" eingeordnet wurden und nicht unter "Persönliches" oder "Öffentliches Leben".
Innerhalb der Rubriken wurden die Dokumente im allgemeinen chronologisch geordnet, manchmal aber auch mehr oder weniger thematisch. Namentlich in den grösseren Rubriken (z.B. " Institut für wissenschaftliche Politik " oder "Publikationen") wurde versucht, eine weitere thematische Ordnung zustandezubringen.
Bei der Ordnung der - zum grössten Teil maschinengeschriebenen - Manuskripten von Publikationen Wolfgang Abendroths wurde versucht, die vorhandene Bibliographie (siehe die Inv.Nrn. 595-599 und die Ergänzungen von Uli Schöller, Inv.Nrn. 600-601) als Richtschnur anzuwenden. Das war aber nicht immer einfach, namentlich nicht wenn es sich um Beiträge für Zeitschriften und Zeitungen handelte. Nicht nur datierte Abendroth diese Manuskripten oft nicht, diese Beiträge wurden auch manchmal erst aus dem Nachlass publiziert. Das Datierungsproblem gilt auch für einige Texte von Vorträgen, die Abendroth später zu einer Publikation umgearbeitet hat, oder für Manuskripte, deren Titel er im Laufe der Zeit änderte. Ausserdem gab es Manuskripte, von denen nicht festgestellt werden konnte, ob sie überhaupt publiziert worden sind. Aus diesen Gründen ist die chronologische Ordnung namentlich von Manuskripten von Beiträgen zu Zeitschriften und Zeitungen ziemlich allgemein gehalten. Im Abschnitt "Dokumentation" wurde hauptsächlich gedrucktes Material beschrieben, so wie Wolfgang Abendroth diese Dokumente gesammelt hat (und wie sie auch von andern hätten gesammelt werden können). Ausser Broschüren, Zirkularen, Flugblättern und ähnlichem Material wurden hier auch Zeitungsausschnitte zu verschiedenen Themen und Belegexemplare von Zeitschriften und Zeitungen mit Publikationen von Abendroth eingeordnet, die nicht in die Bibliothek des IISG aufgenommen wurden. Eine Separatserie von Sonderdrucken und Belegexemplaren ist als solche beibehalten und in einer Anlage verzeichnet, da diese Serie auch kleinere Veröffentlichungen enthält, die nicht immer einfach im Bibliothekkatalog zu finden sind. Im übrigen wurden Bücher und Zeitschriften mit Beiträgen von Wolfgang Abendroth in die Bibliothek des IISG aufgenommen.
Zum Schluss gibt es noch einige Unterlagen des Marburger Akademischen Aktionsausschusses gegen Atombewaffnung, die ein selbständiges (Teil-)Archiv bilden und deshalb separat verzeichnet wurden.
Der Gesamtumfang des geordneten Nachlasses von Wolfgang Abendroth beträgt 25.15 m.

Literatur

B. Dietrich und J. Perels, Wolfgang Abendroth - Ein Leben in der Arbeiterbewegung, Frankfurt am Main, 1976.
B. Zimmermann, "Das Porträt", Student im Bild, Februar/März 1958.

I N V E N T A R


ALLGEMEIN


Allgemeine Korrespondenz

1-5
Allgemeine Korrespondenz.   1950-1954.  5 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
1
A - D.
2
E - H.
3
I - J.
4
K - R.
5
S - Z.

Allgemeiner Schriftverkehr

6-14
Allgemeiner Schriftverkehr. (   1949- )   1952-1955.  9 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
6
A - D.
7
E - F.
8
G.
9
H - J.
10
K - M.
11
N - O.
12
P - R.
13
S.
14
T - Z.
15-17
Allgemeiner Schriftverkehr.   1954-1957.  3 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
15
A - G.
16
H - M.
17
N - Z.
18-22
Allgemeiner Schriftverkehr.   1957-1962.  5 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
18
A - D.
19
E - H.
20
I - K.
21
L - R.
22
S - Z.
23-26
Allgemeiner Schriftverkehr.   1959-1965.  4 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
23
A - G.
24
H - L.
25
M - R.
26
S - Z.
27-40
Allgemeiner Schriftverkehr.   1964-1967.  14 Mappen.
Alphabetisch-chronologisch nach Namen der Korrespondenten.
27
A.
28
B.
29
C - F.
30
G.
31-32
H. NB.  2 Mappen.
33
I - K.
34
L.
35
M.
36
N - Q.
37
R.
38
S.
39
T - V.
40
W - Z.
41-53
Allgemeiner Schriftverkehr.   1968-1972.  13 Mappen.
Alphabetisch-chronologisch nach Namen der Korrespondenten.
41
A - B.
42
C - F.
43
G.
44
H - J.
45
K.
46
L.
47
M.
48
N - Q.
49
R.
50-51
S.
52
T - V.
53
W - Z.

Allgemeiner Schriftverkehr ("Privat")

54-59
Allgemeiner Schriftverkehr ("Privat"). (   1949- )   1951-1953.  6 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
54
A - C.
55
D - G.
56
H - L.
57
M - Q.
58
R.
59
S - Z.
60-70
Allgemeiner Schriftverkehr ("Privat").   1957-1961.  11 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
60
A.
61
B.
62
C - F.
63
G.
64
H.
65
I - K.
66
L - M.
67
N - R.
68
S - Su.
69
Sch. - St.
70
T - Z.
71-76
Allgemeiner Schriftverkehr ("Privat").   1961-1963.  6 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
71
A - B.
72
C - G.
73
H - J.
74
K - L.
75
M - R.
76
S - Z.

Kollegenkorrespondenz

77-78
Kollegenkorrespondenz.   1953-1954.  2 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
77
A - G.
78
H - Z.
79-83
Kollegenkorrespondenz.   1955-1961.  5 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
79
A - B.
80
C - G.
81
H - K.
82
L - R.
83
S - Z.
84-93
Kollegenkorrespondenz.   1961-1967.  10 Mappen.
Alphabetisch-chronologisch nach Namen der Korrespondenten.
84
A - C.
85
D - E.
86
F.
87
G.
88
H - J.
89
K - L.
90
M.
91
N - R.
92
S.
93
T - Z.
94-103
Kollegenkorrespondenz.   1968-1972.  10 Mappen.
Alphabetisch-chronologisch nach Namen der Korrespondenten.
94
A - B.
95
C - E.
96
F - G.
97
H.
98
I - K.
99
L - M.
100
N - R.
101
S
102
Sch - St.
103
T - Z.

Übrige Korrespondenz

104-107
"Einzelkorrespondenz". Briefe, die nicht in eine Serie eingeordnet waren.   1956-1980, 1985.  4 Mappen.
104
A - L.  1 Mappe.
NB. Dem Brief von Otto Antrick waren 2 Briefe von Karl Kautsky beigefügt. 1912 .
105
M - W.  1 Mappe.
106
Abschriften von Briefen von Dritten an Dritte, die Wolfgang Abendroth zugesandt wurden. 1962, 1969, 1971.  1 Mappe.
107
Nicht identifiziert.  1 Mappe.
108-110
"Arme Irre". Politische Zuschriften und Anfragen. Mit Abschriften von Antwortschreiben.   1966-1972.  3 Mappen.

PERSÖNLICH


PERIODE 1906-1944


Bildung
111
Aufsatz zur Geschichte des Proletariats.   1923-1924. Konzept. 1 Schreibblock.
112
Aufsatz zum historischen Materialismus. o.J. Konzept.  1 Heft.
113
Reifezeugnis des Realgymnasiums Musterschule zu Frankfurt am Main.   1924.  1 Stück.

Studium
114
Lehrbücher, Studien-, Sitten- und Übungszeugnisse der Universitäten in Frankfurt am Main, Tübingen und Münster und das Zeugnis der ersten juristischen Prüfung, von Wolfgang Abendroth dem Oberlandesgericht vorgelegt.   1925-1930. Mit einem Begleitschreiben bei der Rücksendung.   1933.  1 Mappe.
115
Notizen und Exegesen.   1927 und o.J.  1 Mappe.
116
Ladung zur ersten juristischen Prüfung vom Juristischen Prüfungsamts bei dem Oberlandesgericht in Frankfurt am Main.   1930.  1 Mappe.
117
Häusliche Arbeit, dem Juristischen Prüfungsamt beim Oberlandesgericht in Frankfurt am Main überreicht.   1930.  1 Mappe.
118
Begleitschreiben zur Urkunde über die Ernennung zum Referendar.   1930.  1 Mappe.
119
Erklärung des Referendars Abendroth betreffs seines Ermittlungsverfahrens wegen angeblicher Tätigkeit für die KPD. Mit einer Abschrift eines Rundschreibens des Oberlandesgerichtspräsidenten zur politischen Tätigkeit des Referendars Abendroth .   1930.  1 Mappe.
120
Verzeichnis der vom Referendar Abendroth am Landgericht Frankfurt a. M. angefertigten grösseren Arbeiten.   [1931].  1 Mappe.
121
Zeugnis für die Ausbildung in der Praxis von Dr. Elfriede Cohnen, Rechtsanwältin.   1932.  1 Stück.
122
Brief von Dr. Alex Lorch zu einer Strafsache, mit der Wolfgang Abendroth sich als Referendar beschäftigt hat.   1932.  1 Mappe.
123
Bescheinigungen der Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen des Arbeitswerks des National-Sozialistischen Rechtswahrer-Bundes.   1942-1943.  1 Mappe.
124
Rechtshistorische notizen. o.J.  1 Heft.
NB. Der jüngste Literaturhinweis betrifft ein 1942 publiziertes Buch.

Dissertation
125
Immatrikulationsurkunde und Abgangszeugnis der Universität Bern. Mit einem Zeugnisheft und ein Reglement über die Erteilung der Doktorwürde.   1925, 1933, 1935.  1 Mappe.
126
Arbeit für das Romanistischen Seminar.   [1934].  1 Mappe.
127
Arbeit über Obligationenrecht.   1934.  1 Mappe.
128
Arbeit über Handelsrecht.   1934.  1 Mappe.
129-130
Manuskript von "Die Völkerrechtliche Stellung der B- und C-Mandate", als Dissertation der Hohen Juristischen Fakultät der Universität Bern vorgelegt.   [1936]. Maschinengeschrieben.  2 Mappen.
131
Doktordiplom der Universität Bern und Urkunde der Juristischen Fakultät der Universität Bern der Promotion summa cum laude zum Doktor juris utriusque.   1935. Mit einer Bestätigungsurkunde.   1985.  1 Umschlag.
132
Briefe von Ilse Abendroth an ihre Eltern. Mit Abschriften von Rezensionen der Dissertation Wolfgang Abendroths .   1937.  1 Mappe.
133
Sonderdruck aus der Juristischen Rundschau mit einer Rezension der Dissertation Wolfgang Abendroths .   1937.  1 Stück.

Amtliche Dokumente
134
Polizeiliches Führungszeugnis.   1933.  1 Mappe.
135
Heimatschein für den Aufenthalt im Ausland.   1933.  1 Mappe.
136
Eheunbedenklichkeitsbescheinigung.   1943.  1 Stück.
137
Ausweis zur Erlangung von Familienunterhalt.   1943.  1 Stück.
138
Tasche für Lebensmittelkarten. o.J.  1 Stück.

Arbeit
139
Abschriften von Dienst- und Arbeitszeugnissen als Gerichtsreferendar, Bankvolontär, Revisionsassistent und Sachbearbeiter. Mit Abschriften von Zeugnissen der Prüfung vor dem juristischen Prüfungsamt und der Doktor-Promotion und von Teilnahmebescheinigungen an Lehrgängen des Nationalsozialistischen Rechtswahrerbundes.   1930-1933, 1935, 1937, 1942-1943.  1 Umschlag.
140
Mitgliedsbuch der Deutschen Arbeitsfront .   1936.  1 Band.
NB. Läuft bis 1938 .
141
Arbeitsbuch.   1936.  1 Band.
NB. Läuft bis 1943 .
142
Versicherungskarte der Angestelltenversicherung.   1943. Mit Einlage und Bescheinigungen der Beitragsleistungen.   1940, 1943.  1 Umschlag.
143
Anstellungsbrief und Arbeitsvertrag der Gesellschaft für Aussenhandels-Unternehmungen .   1942.  1 Umschlag.
144
Zeugnisse von Erhard Oewerdieck und Theodor J. Tantzen für die für sie geleistete Arbeit.   1942-1943 (   1944 ).  1 Umschlag.

Wehrpflicht
145
Einberufungsbefehl an Wolfgang Abendroth zur ärztlichen Untersuchung.   1937.  1 Stück.
146
Anmeldebescheinigung der polizeilichen Meldebehörde für den Wehrdienstpflichtigen Wolfgang Abendroth .   1941.  1 Stück.

Verurteilung und Haft
147
Auszüge aus dem Urteil des Strafsenats des Oberlandesgerichts in Kassel gegen Wolfgang Abendroth .   1937.  1 Mappe.
148
Brief vom Generalstaatsanwalt bei dem Oberlandesgericht Kassel an Alfred Abendroth zur Überführung seines Sohnes Wolfgang in das Zuchthaus in Luckau Nieder-Lausitz. Mit Notizen von Alfred Abendroth .   1937.  1 Stück.

Übriges
149
Notizen zu einigen Ausflügen.   1925-1926. 1 Notizbuch mit einem Zettel.
150
Bescheinigung des Austritts aus der evangelischen Kirche .   1926.  1 Umschlag.
151
Brief Wolfgang Abendroths an das Geheime Staatspolizeiamt Potsdam zu einer Reise nach Marburg.   1942.
NB. Konzept oder nicht verschickt.

PERIODE 1944-1985


Kriegsgefangenschaft und Entlassung
152
Photokopie einer Eintragungskarte von Wolfgang Abendroth als britischer Kriegsgefangener.   1944-1946.  1 Stück.
153
Erinnerungen von Herbert Komm zur Gefangenschaft in Ägypten, wo er Wolfgang Abendroth kennenlernte. o.J.  1 Mappe.
154-173
Texte von Vorträgen und Referaten zum Unterricht deutscher Kriegsgefangenen in Kriegsgefangenenelagern in Ägypten und im Wilton Park Training Centre . Mit Beiträgen für eine Lagerzeitung, Texten von Marx und Lenin und anderem Unterrichtsmaterial, meistens mit Freigabestempeln der britischen Wehrmachtszensur. Mit einem Tagebuch von Erich Pieweck .   1944-1946.  19 Hefte und 1 Stück.
NB. Ob die Texte von Wolfgang Abendroth stammen, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.
174
Unterrichtsmaterial zur deutschen Geschichte, Ökonomie und Presse. Mit einem Abriss zur sowjetischen Tagespresse und mit einigen Karikaturen (möglich auch Wolfgang Abendroth betreffend).   1946 und o.J.  1 Mappe.
175
Exzerpte von Einführungen in Zivilrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht und andere juristischen Themen.   [1946].  1 Heft.
NB. Sehr wahrscheinlich zu Vorlesungen in Wilton Park.
176
Publikationen der London Vertretung der Sozialistischen Partei Deutschlands (SPD) . Mit einem Exemplar der in New York herausgegebenen Neuen Volks-Zeitung.   1946 und o.J.  1 Umschlag.
177
Abdrücke von Linolschnitten von Werner Düttmann , bestimmt für Publikationen des Wilton Park Training Centre.   1946 und o.J.  1 Umschlag.
178
Brief von Jennie Lee an Wolfgang Abendroth .   1946.  1 Stück.
179
Entlassungspapiere aus britischer Kriegsgefangenschaft.   1946. Mit einem von Wolfgang Abendroth ausgefüllten Fragebogen, seine Personalien und sein Verhalten in den Jahren   1933-1945 betreffend.   [1946].  1 Umschlag.
180
Zeugnisse der britischen Militärbehörden zur Tätigkeit als Lehrer in Kriegsgefangenenlagern in Ägypten und Empfehlungsbriefe von Carl Cohen , Arthur Holcombe , G[eorg] Schwarzenberger und Robert Ulich an C[arl] J[oachim] Friedrich und E[dward] Y. Hartshorne .   1946-1947. Mit einem Brief von Q[uincy] Wright an Wolfgang Abendroth .   1936.  1 Umschlag.
181
Abschrift der Geburtsurkunde von   1906. 1946.  1 Umschlag.

Haft- und Kriegsentschädigung
182
Dokumente zur Haftentschädigung und Nichtig-erklärung des Urteils des Oberlandesgerichts in Kassel vom 30. November   1937. 1946-1947, 1949-1958, 1965-1966.  1 Mappe.
183-188
Abschriften von Unterlagen zu Entschädigungssachen von verschiedenen ehemaligen Angehörigen der Strafbataillone 999. Mit persönlichen Tatsachenberichten, Photos und Korrespondenz des Landesausschusses für politisch Verfolgten. (   1939- )   1945-1953.  6 Mappen.

"Widerstands-Korrespondenzen"
189
"Widerstands-Korrespondenzen"; Briefe von Karl Gussmann , Friedrich Keller , Karl Kirchner , Franz Paffenhäuser , Lotte Schwarz-Bennett und anderen zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus.   1964-1965.  1 Mappe.

Assessorprüfung
190
Antrag zur Zulassung zur Assessorprüfung vor dem Prüfungsamt der Deutschen Zentralen Justizverwaltung.   1947. Mit einem Exemplar der Ordnung der Assessorprüfung für Referendare.   1946.  1 Umschlag.
191
Zeugnis der Assessorprüfung vor dem Justizprüfungsamt bei der Deutschen Justizverwaltung der Sowjetischen Besatzungszone. Mit einem Begleitschreiben.   1947.  1 Umschlag.

Beschäftigung
192
Beglaubigte Abschriften und Photokopien von Zeugnissen der ersten juristischen Prüfung, der Entlassung aus dem Justizdienst und der Assessorprüfung, von der Beschäftigung als Referendar und als Regierungsrat und von anderen Beschäftigungen.   1930-1947.  1 Mappe.
NB. Möglich den Behörden der Deutschen Justizverwaltung der Sowjetischen Besatzungszone vorgelegt.
193
Beschäftigungszeugnisse des Justizministers der Landesregierung Brandenburg und des Chefs der Deutschen Justizverwaltung der Sowjetischen Besatzungszone in Deutschland.   1947-1948.  1 Umschlag.
194
Ernennungsbriefe und andere Unterlagen zu verschiedenen juristischen Ämtern in der Sowjetischen Besatzungszone in Deutschland.   1947-1949.  1 Umschlag.
195
Abschrift eines Briefes an den Dekan der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock zu einer Berufung an diese Universität.   1947.  1 Stück.
196
Abschriften eines Bewerbungsbriefes von Wolfgang Abendroth um eine Stellung im juristischen Dienst der Stadt Frankfurt a. M. und eines Begleitbriefes an Stadtrat H. Seliger . Mit Zeugnissen, einem Lebenslauf und anderen Anlagen.   1947.  1 Umschlag.
197
Unterlagen zur Berufung und Ernennung als Dozent und Professor an den Universitäten in Halle a.S., Leipzig und Jena.   1947-1948. Mit einem Programm der geplanten Vorlesungen und Übungen an der Universität in Jena und einem Lebenslauf.   1948 und o.J.  1 Mappe.
198
Briefe des hessischen Justizministers zum Bewerbungsgesuch Wolfgang Abendroths um Verwendung im hessischen Justizdienst. Mit Briefen von Theodor Scharmann und G. Lütkens an die SPD Kreisgruppe Marburg-Stadt zum Bewerbungsgesuch Wolfgang Abendroths .   1948.  1 Umschlag.
199
Dokumente zur Mitgliedschaft des Verfassungsausschusses des Deutschen Volksrates .   1948.  1 Umschlag.
200
Konzept und Abschrift der Rücktrittserklärung und Bitte an den Minister für Volksbildung des Landes Thüringen um Entlassung als Professor.   1948.  1 Umschlag.
201
Unterlagen zur Anstellung als ordentlicher Professor an der Hochschule für Arbeit, Politik und Wirtschaft in Wilhelmshaven und zum Besoldungsdienstalter. Mit einiger vorhergehender Korrespondenz zur Besetzung der Lehrstühle von anderen Professoren.   1948-1949. Mit verschiedenen Beschäftigungszeugnissen   1930-1933, 1935, 1937, 1942-1943, 1947-1951.  1 Mappe.
202
Unterlagen zum zeitweiligen Lehrauftrag und zu Gastvorlesungen an der Freien Universität Berlin .   1949-1950.  1 Umschlag.
203
Ernennungsbriefe und andere Unterlagen zur Mitgliedschaft des Staatsgerichtshofs Bremen, des Staatsgerichtshofs in Hessen und des Juristischen Prüfungsamtes beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main.   1949, 1951-1952, 1957, 1959-1960, 1963, 1966, 1969.  1 Umschlag.
204
Abschrift des Antrags auf Entlassung aus dem niedersächsischen Staatsdienst. Mit Abschriften von Briefen zum Wegzug aus der Wohnung in Wilhelmshaven-Rüstersiel.   1950-1951.  1 Umschlag.
205
Ernennungsurkunde und andere Unterlagen zur Anstellung zum ordentlichen Professor am Lehrstuhl für wissenschaftliche Politik an der Philipps-Universität in Marburg/Lahn. Mit Dokumenten zur Berechnung des Besoldungsdienstalter.   1950-1951, 1955, 1958, 1966, 1969-1970. Mit ältere Ernenungsurkunden, Beschäftigungszeugnisse und Entlassungsbriefen.   1930, 1933, 1947-1952.  1 Mappe.
206
Brief zur Berufung in das Wissenschaftliche Prüfungsamt für das Lehramt an Höheren Schulen.   1951.  1 Umschlag.
207
Dokumente zur Kandidatur als Richter des Bundesverfassungsgerichts.   1951.  1 Umschlag.
208
Brief zur Bestellung als Mitglied der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien.   1956.  1 Umschlag.
209
Abschrift des Emeritierungsantrags und Urkunde des hessischen Kultusministers über die Entbindung der amtlichen Verpflichtungen. Mit anderen Unterlagen zur Emeritierung und Nachfolge.   1972.  1 Umschlag.
210
Dankschreiben des hessischen Kultusministers für die Verdienste um die Bad Wildunger Lehrgänge.   1975.  1 Umschlag.

Umzüge und Reisen
211
Aufenthaltsgenehmigungen, Registrierbescheinigungen, polizeiliche Anmeldungen, Reisepässe und andere Dokumente von verschiedenen Behörden in Marburg a.d. Lahn, Bremen, Potsdam, Leipzig, Jena, Berlin und Wilhelmshaven.   1946-1949, 1951.  1 Umschlag.
NB. Auch für Lisa Abendroth-Hörmeyer .

Gesundheit
212
Versicherungskarte des Versicherungsanstaltes Berlin.   1948.  1 Umschlag.

Prozesse
213
Strafantrag von Wolfgang Abendroth gegen Haefke wegen Beleidigung von ehemaligen sozialistischen Gegnern des Dritten Reiches.   1950.  1 Mappe.
214
Brief und beglaubigte Abschrift des Beschlusses des Oberstaatsanwalts Buchthal zur Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Prof. Wolfgang Abendroth zu Überprüfung seiner eventuellen Mitgliedschaft der "verfassungsfeindlichen" Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft .   1956.  1 Mappe.
215
Unterlagen zu Strafanträgen oder Klagen von Wolfgang Abendroth gegen Ludwig Preiss , den Schriftleiter des Informationsdienstes der CDU , Olaf Mumm , die Redaktion von Union in Deutschland, die Schriftleitung des Deutschen Kurier , die Redaktion von Student im Bild , Ernst Heuss , und andere wegen Beleidigung und Verleumdung.   1956-1961, 1968.  1 Mappe.
216-217
Unterlagen zu Klage und Strafantrag von Wolfgang Abendroth gegen Erich Ollenhauer , Herbert Wehner und Franz Barsig .   1962-1963.  2 Mappen.
218-219
Unterlagen zum Strafantrag Eberhard Bahrs gegen Wolfgang Abendroth und zur Anfrage des Landtagsabgeordneten Schauss betreffend das Verhalten Wolfgang Abendroths bei einer Kundgebung gegen die Notstandsgesetzgebung.   1965.  2 Mappen.
220
Unterlagen zu den Strafsachen gegen Wolfgang Abendroth und Lisa Abendroth wegen fahrlässiger Körperverletzung bei zwei von ihnen verursachten Verkehrsunfällen.   1965.  1 Mappe.
221
Unterlagen zum Strafantrag gegen Prof. Dr. E. Heuss wegen Verleumdung.   1968.  1 Mappe.

Auszeichnungen und feierliche Anlässe
222
Brief zur Verleihung des titels Honorary Research Associate in the Faculty of Laws durch das University College London . Mit einer Anzeige einer Vorlesung von Wolfgang Abendroth zum Potsdamer Abkommen für die British Branch of the International Law Association .   1952.  1 Umschlag.
223
Liste der Kollegen und anderen Wissenschaftlern, die Wolfgang Abendroth zu seinem 60. Geburtstag gratulieren.   1966.  1 Band.
224
Urkunde der Überreichung der Medaille ehemaliger deutscher Widerstandskämpfer durch die Interessengemeinschaft ehemaliger deutscher Widerstandskämpfer.   1974.  1 Umschlag.
225
Dokumente zur Feier des 70. Geburtstages.   1976.  1 Mappe.

Tod und Nachrufe
226-231
Todesanzeigen, Texte von Gedächtnisreden, Nachrufe und Nekrologe für Wolfgang Abendroth . Mit Briefe an Lisa Abendroth .   1985-1988.  6 Mappen.

ÖFFENTLICHES LEBEN


Justizministerium Mark Brandenburg

232
Abschriften einer amtlichen Notiz zur Durchführung der Bodenreform-Verordnung vom 6.9.   1945 und eines Gesetzentwurfes über in Verletzung von Rechtsnormen im Zuge der Bodenreform an Neusiedler überlassenes Eigentum.   1947.  1 Umschlag.
NB. Notiz und Gesetzentwurf wahrscheinlich von Wolfgang Abendroth .

Deutsche Justizverwaltung der sowjetischen Besatzungszone

233
Abschrift einer Disposition zum Referat "Das geltende Verfassungsrecht der deutschen Länder" und Notizen zur Verfassungsentwicklung der Sowjetunion.   [1948].  1 Umschlag.
234
Manuskript eines Berichtes (von Wolfgang Abendroth ?) über die gesetzlichen Grundlagen der volkseigenen Betriebe in der sowjetischen Besatzungszone.   [1948]. Mit Notizen und Dokumentation.   1947-1948.  1 Mappe.

Universität Halle

235
Programme und stundenweise Aufteilung der Vorlesungen von Wolfgang Abendroth . Mit einer Abschrift eines Briefes von Wolfgang Abendroth an den Dekan der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät.   1947.  1 Mappe.
236
Notizen von Professor H. Gehrig zu einer Universitätsverfassung. Mit einem Zirkular des Oberlandesgerichtspräsidenten in Halle zur Anwendbarkeit gesetzlicher Vorschriften aus den Jahren 1933-1945.   1947-1948.  1 Umschlag.
237
Abschrift eines Gesuchs an den Magistrat der Stadt Potsdam, Wolfgang Abendroth für die Vorbereitung seiner Vorlesungen eine Stromzulage zu gewähren.   1947.  1 Umschlag.
238
Genehmigung des Ministers für Volksbildung zur Teilnahme an der Tagung deutscher Völkerrechtslehrer in Hamburg   1948. Mit einer Einladung und einem Programm dieser Tagung.   1948.  1 Umschlag.

Universität Leipzig

239
Programme und stundenweise Aufteilung der Vorlesungen von Wolfgang Abendroth .   1948.  1 Mappe.
240
Dokumente, den Immatrikulationsausschuss der Juristenfakultät der Universität Leipzig betreffend.   1948.  1 Mappe.
241
Einige Eingänge des Dekans der Juristenfakultät.   1948.  1 Mappe.

Universität Jena

242
Programme und stundenweise Aufteilung der Vorlesungen von Wolfgang Abendroth . Mit Notizen.   1948.  1 Umschlag.
243
Abschriften einiger Briefe des Dekans der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.   1948.  1 Umschlag.
244
Rücktrittserklärung des Rektors der Friedrich-Schiller-Universität .   1948.  1 Stück.
245
Abschrift eines Urteils des Dienststrafhofs der Friedrich-Schiller-Universität in Jena zu den Versuchen des Professors der Erziehungswissenschaft, einen wegen NSDAP-Mitgliedschaft entlassenen Kollegen auf eine Rehabilitierungsliste zu bringen.   1947.  1 Umschlag.
246
Bericht eines anonymen ehemaligen Professors der Universität in Jena zum wachsenden kommunistischen Einfluss auf dieser Universität.   1948.  1 Stück.
247
Protokolle der Vorlesungen zum Völkerrecht.   [1948]. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
NB. Die Protokolle sind nachträglich von Assessor Helmut Walenta verfasst.

Hochschule für Arbeit, Politik und Wirtschaft

248
Eingänge, erhalten als Professor an der Hochschule für Arbeit, Politik und Wirtschaft in Wilhelmshaven.   1949-1950.  1 Mappe.
249-151
Themenplan und Notizen zu den Vorlesungen im Wintersemester   1949-1950 und im Sommersemester   1950.  3 Mappen.
252
Notizen zum Proseminar im Sommersemester   1950.  1 Mappe.

Staatsgerichtshof Bremen

253-257
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied des Staatsgerichtshofes der freien Hansestadt Bremen. Mit Beilagen.   1951-1964.  4 Mappen und 1 Karton.
258
Dokumente zur Verzögerung der Vereidigung der Mitglieder des Staatsgerichtshofes infolge der von der Deutschen Partei erhobenen Einwände.   1952.  1 Mappe.
259
Unterlagen zur Mitgliedschaft der Bremischen Bürgerschaft derjenigen Abgeordneten, die der seit dem 17. August   1956 aufgelösten Kommunistischen Partei Deutschlands angehört haben.   1956-1957.  1 Mappe.

Staatsgerichtshof Hessen

260-263
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied des Staatsgerichtshofes des Landes Hessen.   1959-1963.  4 Mappen.

Institut für wissenschaftliche Politik


Direktorenkorrespondenz
264-266
Korrespondenz mit anderen wissenschaftlichen Instituten und Kollegen.   1951-1952, 1954-1955, 1958-1959.  3 Mappen.
267-273
Eingegangene Rundschreiben. Mit Abschriften von Ausgängen des Instituts für wissenschaftliche Politik .   1960-1965 (-   1966 ).  7 Mappen.
Geordnet nach Sachgruppen ("Ablage Institut").
267
Rektor und Rektoratsverwaltung der Philipps-Universität.  1 Mappe.
268
Dekan der philosophischen Fakultät der Philipps-Universität .  1 Mappe.
269
Verwaltungsdirektor der Philipps-Universität .  1 Mappe.
270
Andere Institute der Philipps-Universität.  1 Mappe.
271
Institute anderer Universitäten.  1 Mappe.
272
Sonstiges (einschliesslich Universitätsbibliothek).  1 Mappe.
273
Allgemeiner Studentenausschuss der Philipps-Universität , andere studentische Gruppen und übriges.  1 Mappe.
274-282
Schriftverkehr, geführt als Direktor des Instituts für wissenschaftliche Politik .   1960-1966.  9 Mappen.
Geordnet nach Sachgruppen. (Ablage Institut)
NB. Siehe auch Inv.Nr. 283-305
274
Ministerium.  1 Mappe.
275
Rektorat.  1 Mappe.
276
Dekanat.  1 Mappe.
277
Verwaltungsdirektion.  1 Mappe.
278
Institute Marburg.  1 Mappe.
279
Sonstige Institute.  1 Mappe.
280
Sonstige Regierungen und Ministerien.  1 Mappe.
281
Sonstiges (einschl. Universitätsbibliothek).  1 Mappe.
282
Andere Universitäten.  1 Mappe.
283-305
Schriftverkehr, geführt als Direktor des Instituts für wissenschaftliche Politik .   1966-1972.  23 Mappen.
Geordnet nach Sachgruppen.
283-285
Ministerien und Regierungen.  3 Mappen.
286-288
Rektorat.  3 Mappen.
289-291
Dekanat.  3 Mappen.
292-294
Institute Marburg und Rat der Hochschullehrer der Philipps-Universität .  3 Mappen.
295-297
Sonstige Institute.  3 Mappen.
298-300
Sonstiges (einschl. Universitätsbibliothek).  3 Mappen.
301-303
Andere Universitäten.  3 Mappen.
304-305
Sonstige staatliche Ämter.  2 Mappen.
306
Korrespondenz zur Erledigung einiger Sachen nach der Emeritierung.   1976.  1 Mappe.

Institutsberichte
307
Berichte über die Arbeit des Instituts.   1962-1966. Mit einer Chronik des Instituts für wissenschaftliche Politik für die Zeit vom 16.10.   1958 bis 15.10.   1963.  1 Mappe.

Organisatorische Angelegenheiten
308-309
Unterlagen zu einer neuen Universitätssatzung. Mit Korrespondenz zu einem von Wolfgang Abendroth auf einer Tagung des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes in Kassel gehaltenen Referat.   1951, 1953-1955.  2 Mappen.
310
Aktennotizen und andere Stücke zu finanziellen und anderen haushaltlichen Angelegenheiten.   1962-1964, 1971.  1 Mappe.
311
Dokumente zur Übernahme einer Dokumentationssammlung des WeltWirtschafts-Archiv (Hamburg).   1963.  1 Mappe.
312
Unterlagen zu den hessischen Hochschulgesetz-entwürfen.   1965, 1968, 1970.  1 Mappe.
313
Unterlagen zur Satzungskommission.   1969 und o.J.  1 Mappe.
314
Eingänge der Kommission für die Seminarplanung.   1969.  1 Mappe.
315
Aktenplan für die Ablage der Institutsunterlagen. O.J.  1 Mappe.
316
Aktenplan zum Archiv Professor Abendroths. O.J.  1 Mappe.

Berufungen und andere Personalangelegenheiten
317
Unterlagen zur Berufung für das Extraordinariat für wissenschaftliche Politik.   1960. Enthält auch frühere Korrespondenz mit Heinz Langerhans .   1955-1957, 1959.  1 Mappe.
318
Unterlagen zu den Arbeitsbedingungen der Assistenten der Philipps-Universität .   1957-1961.  1 Mappe.
319
Unterlagen zum Verwaltungsstreitverfahren von Prof. G.H. Fischer gegen die Philipps-Universität .   1959.  1 Mappe.
320
Unterlagen zum Disziplinarverfahren gegen den Studenten Fariborz Riahi.   1964.  1 Mappe.
321
Unterlagen zur Sache des Verhaltens von Professor Erich Schwinge in der Zeit des Nationalsozialismus und seine Klage wegen Verleumdung.   1964-1965.  1 Mappe.
322
Eingänge und Abschriften von Ausgängen zum Dienstverhältnis von Mitarbeitern und Hilfskräften des Instituts für wissenschaftliche Politik. Mit Anlagen.   1967-1971.  1 Mappe.
NB. Alfabetisch nach Namen der Mitarbeiter.
323
Ausschreibung für eine Assistentenstelle.   1969.  1 Mappe.
324
Leserbriefe, Verteidigungsschriften und andere Dokumente zu Verdächtigungen des zur Berufung vorgeschlagenen Dr. H.H. Holz zum Professor für Philosophie an der Philipps-Universität .   1971. Abschriften.  1 Mappe.
325
Abschrift eines Leserbriefes von Wolfgang Abendroth und eines offenen Briefes von Georg Fülbert zur Pressepolemik um die Habilitation Reinhard Kühnls und die marxistische Berufungspolitik der Marburger Universität . Mit Zeitungsausschnitten.   1971.  1 Mappe.
326
Dokumente zu Anträgen des Fachbereichs 03, J. Harrer und G. Meyer in eine Professur überzuleiten.   1971.  1 Mappe.

Studienprogramm und Anforderungen
327
Hinweise und Empfehlungen für das Studium der wissenschaftlichen Politik.   1966, 1968, 1969.  1 Mappe.
328-329
Angaben zu Vorlesungen, Seminaren, Übungen und anderen Veranstaltungen des Instituts für wissenschaftliche Politik für das Vorlesungsverzeichnis der Philipps-Universität . Mit diversen Dokumenten zum Studienprogramm.   1957-1970.  2 Mappen.
330
Entwurf zu einer neuen Habilitationsordnung und eine Diplomprüfungs-, Magisterprüfungs- und Promotionsordnung.   1958, 1960, 1965, 1967.  1 Mappe.

Vorlesungen
331-364
Notizen zu und Inhaltsverzeichnisse von Vorlesungen Wolfgang Abendroths . Mit Literaturhinweisen.   1951-1971 und o.J.  34 Mappen.
365-396
Manuskripte und Protokolle von Vorlesungen.   1961-1969.  32 Mappen.
365
Die politische Theorie des Marxismus. Sommersemester 1957.  1 Mappe.
366-367
Die politische Theorie des Marxismus. Wintersemester 1957-1958.  2 Mappen..
368-369
Widerstand im Dritten Reich. Sommersemester 1959.  2 Mappen.
370-371
Widerstand im Dritten Reich. Wintersemester 1959-1960.  2 Mappen.
372-374
Wintersemester 1961-1962.  3 Mappen.
375-376
Internationale Beziehungen seit der Gründung der Vereinten Nationen . Wintersemester 1963-1964.  2 Mappen.
377-378
Widerstand im Dritten Reich. Sommersemester 1964.  2 Mappen.
379-380
Die politische Theorie des Marxismus. Sommersemester 1965.  2 Mappen.
381-383
Die Entwicklung politischer Theorien des Marxismus nach dem Tode von Friedrich Engels . Wintersemester 1965-1966.  3 Mappen..
384-385
Sommersemester 1966.  2 Mappen.
NB. Erhalten von A. Diers .
386-387
Europäische Parteiensysteme. Wintersemester 1966-1967.  2 Mappen.
388-389
Europäische Parteiensysteme. Wintersemester 1967-1968.  2 Mappen.
390
Das Verfassungssystem der Bundesrepublik Deutschland und seine historische Entwicklung. Sommersemester 1968.  1 Mappe.
391-392
Europäische Parteiensysteme nach 1945. Wintersemester 1968-1969.  2 Mappen.
393
Die ausserparlamentarische Opposition und ihre Bündnispolitik. Sommersemester 1969.  1 Mappe.
394-395
Die Veränderungen der Funktion des Völkerrechts in den internationalen Beziehungen seit 1945. Wintersemester 1970-1971.  2 Mappen.
396
Übrige Vorlesungen und Vorträge. Mit Notizen. 1966, 1970 und o.J.  1 Mappe.

Seminare
397
Themenpläne für die Proseminare des Instituts für wissenschaftliche Politik der Philipps-Universität . Mit Beilagen.   1951-1966, 1968.  1 Mappe.
398
Themenpläne für die Hauptseminare des Institutes für wissenschaftliche Politik der Philipps-Universität . Mit Referatsplänen und anderen Beilagen.   1952-1966.  1 Mappe.
399-401
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1957 "Übungen zur politischen Theorie des Marxismus".   1957.  3 Mappen.
402-405
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Wintersemester   1957-1958 "Übungen zur politischen Theorie des Marxismus nach dem Tode Friedrich Engels ".   1957-1958.  4 Mappen.
407-417
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1959 "Die deutsche Wissenschaft und das 3.  Reich ".   1959.  12 Mappen.
418
Protokolle der Sitzungen des Proseminars von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1963 "Die Landesverfassungen der BRD und ihr Verhältnis zum Grundgesetz.   1963.  1 Mappe.
419
Referate von Teilnehmern am Proseminar von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1963.  1 Mappe.
420
Protokolle der Sitzungen des Hauptseminars von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1963 "Imperialistische und nationalrevolutionäre Bewegungen seit Ausbruch des ersten Weltkrieges". Mit einem Programm dieses Hauptseminars.   1963.  1 Mappe.
421
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1963.  1 Mappe.
422
Thesen zum Oberseminar des Professoren Abendroth und Maus im Sommersemester   1964.  1 Mappe.
423
Protokolle der Sitzungen des Hauptseminars von Wolfgang Abendroth im Wintersemester   1965-1966 "Übungen zur politischen Theorie des Marxismus nach dem Tode Friedrich Engels ".   1965-1966.  1 Mappe.
424-427
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Wintersemester   1965-1966.  4 Mappen.
428
Einladung an die Teilnehmern des Oberseminars der Professoren Abendroth und Maus im Sommersemester   1966.  1 Mappe.
429
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1966 "Die politische Theorie des Marxismus nach der Russischen Revolution".   1966-1967.  1 Mappe.
430
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Wintersemester   1967-1968 "Struktur des westdeutschen Parteiensystems nach   1945 ".  1 Mappe.
431
Thesen und Protokolle von Sitzungen des Hauptseminars Wolfgang Abendroths und Peter Römers im Sommersemester   1969. Mit Beilagen.  1 Mappe.
432
Zirkular an die Teilnehmer des Seminars "Die deutsche Sozialdemokratie vor   1914 ".   1970.  1 Mappe.
433
Thesen und Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroths und R. Kühnls im Sommersemester   1970 "Die Entwicklung faschistischer Bewegungen". Mit einem Zirkular.   1970.  1 Mappe.
434
Liste der Teilnehmern an einem Oberseminar (von Wolfgang Abendroth ?). Mit ausgefüllten Teilnehmerformularen.   1970.  1 Mappe.
435
Berichte, Thesen und andere Beiträge von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Wintersemester   1970-1971 "Die deutsche Sozialdemokratie bis   1914 ". Mit Notizen.   1970 und o.J.  1 Mappe.
436-437
Protokoll einer Sitzung und Bericht eines Teilnehmers am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Wintersemester   1971-1972 "Die deutsche Arbeiterbewegung im Widerstand gegen das Dritte Reich". Mit Photokopien von Exemplaren von Gegen den Strom   1933-1935 und Der Internationale Klassenkampf   1936-1939.  2 Mappen.
438
Literaturangaben, Notizen zur Diskussion und eine Einladung an die Mitglieder der Arbeitsgruppe 7 "Geschichte der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung".   1972.  1 Mappe.
439
Bericht von Carola Zappe und von anderen Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Sommersemester   1972 "Die Entwicklung der deutschen Arbeiterbewegung vom 2. Weltkrieg bis zum Ende der Remilitarisierungsdebatte".  1 Mappe.
440
Protokoll einer Sitzung und Berichte von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth und andern im Sommersemester   1973 "Geschichte der BRD".   1973.  1 Mappe.

Kolloquien
441
Dokumente zu Kolloquien von Prof. Matthias und anderen Dozenten des Instituts für wissenschaftliche Politik für Studierende, die ihre allgemeine Prüfung nicht im Fach wissenschaftliche Politik ablegen.   1964.  1 Mappe.
442
Themenpläne, Notizen, Literaturhinweise und Zirkulare an die Mitglieder der Doktorandenkolloquien   1968, 1969, 1970-1972.  1 Mappe.
443
Manuskript des Kolloquium Prof. Abendroths "Politische Theorie des Marxismus: Marx und Engels ".   1971.  1 Mappe.

Einführungsübungen
444
Themenpläne für Einführungsübungen für das Studium der politischen Wissenschaft.   1963-1966.  1 Mappe.

Arbeiten von Marburger Studenten
445-448
Manuskripte von Arbeiten Marburger Studenten.   1952, 1954. Maschinengeschrieben.  4 Mappen.
445
Bachschmidt, Hansgeorg : "Voraussetzungen und Probleme der staatlichen Willensbildung in England heute". 1952.
446
Bargmann, Hans Joachim : "Das 3. Reich und der Protestantismus (vor der Machtergreifung durch die NSDAP). o.J.
447
Bargmann, Hans Joachim : "Das Verhältnis der protestantischen Stände und Theologen zum Kaiser von 1520 bis 1545 unter besonderer Berücksichtigung des Widerstandsrechtes. o.J.
448
Mühlberg, Gerhard : "Untersuchungen zur Ideengeschichte des Gewerkvereins Christlicher Bergarbeiter". 1954.
449
Verzeichnis der im Fach wissenschaftliche Politik angefertigte Hausarbeiten (von Studenten Wolfgang Abendroths ?).   1959.  1 Mappe.

Dissertationen
450
Verzeichnisse der bei Wolfgang Abendroth abgeschlossenen Dissertationen. Mit einer Liste in Arbeit befindlicher Dissertationen.   1968, [1969] und o.J. Maschinengeschrieben mit handgeschriebenen Ergänzungen.  1 Mappe.
451-452
Manuskript der Dissertation von Werner Liebe " Die Deutschnationale Volkspartei (DNVP) und ihre Entwicklung bis zur Stabilisierung der Weimarer Republik". Maschinengeschrieben.   1954.  2 Mappen.
453
Exemplar der Dissertation von Gabrielle M. Bremme "The Political Participation of Women" (Ursprünglich: "Die politische Rolle der Frau in Deutschland").   1956.  1 Band.
454
Gutachten von Wolfgang Abendroth zu verschiedenen Dissertationen.   1963-1964, 1971-1972.  1 Mappe.

Forschung und andere wissenschaftliche Projekte
455
Dokumente zu einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der John Hopkins University , Maryland, USA, über die Struktur des Dritten Reiches.   1953-1955.  1 Mappe.
456
Lebensläufe der Abgeordneten des Landtages von Baden- Württemberg, die am Widerstand gegen Hitler teilgenommen haben. Mit einem Begleitbrief des Kanzleidirektors.   1955.  1 Mappe.
457
Plan für die Herausgabe einer Einführung in die politische Wissenschaft von Mitarbeitern des Instituts für wissenschaftliche Politik. Mit Noten.   1963.  1 Mappe.
458
Noten, Korrespondenz mit einigen Verlagen und ein Exposé über die von Mitarbeitern des Instituts für wissenschaftliche Politik vorbereitete Publikation "Der Nationalsozialismus - Analysen, Theorien, Interpretationen".   1963-1964.  1 Mappe.
459
Eingänge des Instituts für deutsche Geschichte der Humboldt-Universität Berlin zur studentischen Forschungsgemeinschaft KZ DORA .   1966 und o.J.  1 Mappe.
460
Ergänzungsbericht des Instituts für wissenschaftliche Politik zu von Dieter Grosser verfassten Bericht über die Entwicklung der politologischen Forschung in Deutschland.   [1968].  1 Mappe.

Dissertationen, Arbeiten und Aufsätze von andern
461-490
Exemplare von Dissertationen, Arbeiten und Aufsätzen von andern, die Wolfgang Abendroth zur Kommentierung oder Kenntnisnahme zugeschickt wurden.   [1951] -   1971 und o.J.  24 Mappen und 6 Bänder.
NB. Alphabetisch nach Namen der Verfasser.
461-463
Agartz, [Viktor] .  3 Mappen.
464
Ciba, Werner . 1953 oder später.  1 Band.
465
Czempiel. o.J.  1 Mappe.
466
Ehmke, Horst : "Grenzen der Verfassungsänderung als Verfassungsproblem". Mit einem Begleitbrief von Adolf Arndt . 1952.  1 Band.
467
Feller, H.-R. o.J.  1 Band.
468
Fischmann . o.J.  1 Mappe.
469
Hennig, Eike , [1970].  1 Mappe.
470
Hofmann, W .  1 Mappe.
471
Kassner, Dietrich . [1971].  1 Band.
472
Kern (?) . o.J.  1 Mappe.
473
Langerhans, Heinz . o.J.  1 Mappe.
474
Micklaus, Jochem Michael . [1971].  1 Mappe.
475
Rehm, Georg Wilhelm . o.J.  1 Mappe.
476-479
Rosenbauer, Margarethe . 1969.  4 Mappe.
480
Schultes, K . [1951] und [1953].  1 Mappe.
481-482
Shell , Kurt L . o.J.  2 Mappen.
483
Steinhaus, Kurt . o.J.  1 Mappe.
484-485
Wortmann, Wilhelm . Mit einem Begleitbrief. 1971.  2 Mappen.
486
Anonym. 1971.  1 Mappe.
487
Anonym. o.J.  1 Mappe.
488
Anonym. o.J.  1 Mappe.
489
Anonym. o.J.  1 Mappe.
490
Anonym. o.J.  1 Band.

Studentenaktionen
491-492
Dokumente zum Streik der Studenten des Instituts für wissenschaftliche Politik und des Instituts für Soziologie im Januar   1969 und zur Arbeit der neu-konstituierten Satzungskommission, in der auch Studenten vertreten waren. Mit anderen Dokumenten zur Studentenbewegung an der Philipps-Universität .   1968-1969.  2 Mappen.
493-495
Dokumente zur Studentenbewegung an der Philipps-Universität und anderen deutschen Universitäten. Mit Dokumenten zur Studentenbewegung in Äthiopien und Iran.   1968-1971.  3 Mappen.

Übriges
496
Bericht über angebliche kommunistische Infiltration. Mit einem Begleitbrief von G. Weber und einer Abschrift der Stellungnahme Wolfgang Abendroths .   1951.  1 Mappe.
497
Unterlagen zur Beschuldigung gegen die Redaktion und den Verlag der Marburger Blätter, in ihrem Artikel "Richtig - aber zu laut gebellt" die Interessen der Philipps-Universität verletzt zu haben.   1957-1958.  1 Mappe.
498
Unterlagen zur Anfechtungsklage des Bundes Nationaler Studenten gegen die Philipps-Universität .   1958.  1 Mappe.
499-500
Notizen und andere Dokumente ohne erkennbaren Zusammenhang.   1963-1971 und o.J.  2 Mappen.

Lehrerfortbildungswerk

501
Korrespondenz, geführt als Mitarbeiter und Dozenten des Hessischen Lehrerfortbildungswerks an der Reinhardwaldschule und in Bad Wildungen.   1962-1972 und o.J.  1 Mappe.
502
-503.Verzeichnisse der Termine, Pläne, Thesen und Literaturangaben für die Kurse der Bad Wildunger Lehrgängen.   1968-1970.  2 Mappen.
504-517
Protokolle von Vorlesungen, Thesen und Referaten von Wolfgang Abendroth an den Bad Wildunger Lehrgängen. Mit Protokolle von Colloquien, Referaten von Teilnehmern der Lehrgänge und Vorlesungen von anderen Dozenten.   1964-1971 und o.J.  14 Mappen.
518-523
Studien- und Quellenmaterial zum Verfassungsrecht, zur Gemeinschaftskunde, zur Deutschen Demokratischen Republik und zu andeen Themen.   1968-1969 und o.J.  6 Mappen.
524
Dokumente zum Kursstrukturplan Gemeinschaftskunde.   1977.  1 Mappe.

Akademie der Arbeit

525
Dokumente zur Dozentur an der Akademie der Arbeit an der Universität Frankfurt am Main.   1976, 1980.  1 Mappe.

Wissenschaftliche Organisationen


Vereinigung Deutscher Wissenschaftler
526-530
Rundschreiben, Denkschriften und Korrespondenz.   1966-1972.  5 Mappen.
526
1966-1968.
527
1968. Mit einem Schreiben von Paul Oehlke aus dem Jahre 1972.
528
1969, Januar-August.
529
1969, August- 1971.
530
1971-1972.
531
Manuskript von Peter Lothar über die französische Arbeiterklasse, den Mitgliedern der Studiengruppe "Probleme der Mitbestimmung" zugesandt.   1971.  1 Mappe.
532
Manuskript eines anonymen Verfassers über die britische Arbeiterklasse. Mit einem Begleitbrief von Paul Oehlke .   1971.  1 Mappe.

Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft
533-537
Korrespondenz, geführt als Mitglied des Vorstandes der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik) und des Forschungsausschusses der Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik. Mit Abschriften der Korrespondenz der übrigen Mitglieder des Vorstandes und des Ausschusses.   1951-1953. Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.  5 Mappen.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 541-549
533
A - F.
534
G - K.
535
L - R.
536
S.
537
T - Z.
538-540
Eingänge an die und Abschriften von einigen Ausgängen der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft.   1956-1962.  3 Mappen.
538
1956-1958.
539
1958.
540
1959-1962.
541-549
Korrespondenz, geführt als Mitglied des Vorstandes der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft .   1962-1972. Mit einem Brief und einer Anlage von Professor Kurt Sontheimer zu einer Besprechung mit einer Kommission der Deutschen Staatsrechtlehrer-Vereinigung.   1966.  9 Mappen.
541
1962-1965.
542
Undatiert.
543
1965-1966.
544
Brief mit Anlage von Kurt Sontheimer . 1966.
545
1967.
546
1968.
547
1969.
548
1969-1970.
549
1970-1972.
550-553
Korrespondenz, geführt als Mitglied bzw. Vorsitzender des Forschungsausschusses (der Vereinigung) für die Wissenschaft von der Politik .   1952-1960. Zum Teil alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.  4 Mappen.
550
A - F
551
G - S
552
Sche - Z
553
Ungeordnet
554-557
Finanzielle Unterlagen des Forschungsausschusses (der Vereinigung) für die Wissenschaft von der Politik . Mit Stipendienverträgen und Korrespondenz zu Forschungsaufträgen, zum Teil geführt als Direktor des Instituts für wissenschaftliche Politik .   1951-1958.  4 Mappen.
558
Unterlagen zu Bundeszuschüssen für Arbeiten des Forschungsausschusses der Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik .   1952-1959.  1 Mappe.
559-561
Korrespondenz, geführt als Mitglied der Vereinigten Kommission der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und der Deutschen Gesellschaft für Soziologie zur Gestaltung der Gemeinschaftskunde .   1963-1964 und o.J.  3 Mappen.
562
Dokumente zur Teilnahme an der Plenarsitzung der Hochschullehrer für Politik am 24.10.   1964 in Frankfurt am Main.   1964.  1 Mappe.
563
Unterlagen zum "Fall Krippendorf".   1965.  1 Mappe.

Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien
564-565
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien.   1950-1971.  2 Kartons.
564
1950-1963.
565
1964-1971.

Vereinigung der deutschen Staatsrechtslehrer
566-567
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied bzw. Vorstandsmitglied der Vereinigung der deutschen Staatsrechtslehrer.   1951-1954, 1956-1972.  2 Kartons.
566
1951-1954, 1956-1963.
567
1964-1972.

Deutsche Gesellschaft für Soziologie
568-571
Eingänge und einige Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie .   1956-1967, 1969-1971.  4 Mappen.
NB. Nicht völlig chronologisch.
568
1956-1963.
569
1962-1965.
570
1966-1967.
571
1969-1971.

Deutsche Gesellschaft für auswärtige Politik
572-575
Eingänge und einige Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik .   1957-1971.  4 Mappen.
572
1957-1960.
573
1961-1964.
574
1965-1968.
575
1969-1971.

Marxismus-Kommission der evangelischen Studiengemeinschaft
576-577
Eingänge der Marxismus-Kommission der evangelischen Studiengemeinschaft.   1959-1961.  2 Mappen.

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen
578
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen .   1957-1961.  1 Mappe.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 587-590

Deutscher Juristentag
579-581
Eingänge und ein ausgehendes Schreiben, erhalten oder verfasst als Mitglied des Deutschen Juristentages.   1952, 1957-1962, 1968, 1970, 1972.  3 Mappen.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 587-590
579
1952.
580
1957-1962.
581
1968, 1970, 1972.

Deutsche Gesellschaft für Völkerrecht
582-583
Eingänge und einige Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht .   1952-1955, 1957-1963.  2 Mappen.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 587-590
582
1952-1955.
583
1957-1963.

Königsteiner Kreis
584
Dossier in Sachen der Mitgliedschaft des Königsteiner Kreises ( Vereinigung der Juristen und Beamten aus der Sowjetischen Besatzungszone) .   1951-1952, 1957-1958, 1960.  1 Mappe.
585
Bericht und Vorschlag eines Gesetzentwurfs über eine vorläufige deutsche Staatsgewalt von Helmut R. Külz . Mit einem Begleitbrief.   1954.  1 Mappe.

Vereinigung Demokratischer Juristen
586
Dokumente zur Stellungnahme gegen die Berufsverbote für B. Büttner , C. Lindner , T. Rosenland und M. Wittgen .   1985.  1 Mappe.

Sonstige deutsche Organisationen
587-590
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied sonstiger deutscher wissenschaftlicher Organisationen. Enthält auch Eingänge der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht , der Humanistischen Union und der Bürgerinitiative Ostverträge .  4 Mappen. 1957-1972.
587
1957-1963.
588
1958-1966.
589
1966-1968.
590
1969-1972.

International Political Science Association
591
Eingänge, erhalten von der International Political Science Association .   1962-1963.  1 Mappe.

Sonstige ausländische Organisationen
592-594
Eingänge von und Abschriften von Ausgängen an ausländische Organisationen.   1960. 1964-1967, 1969-1970.  3 Mappen.
592
1960, 1964-1965.
593
1966-1967.
594
1969-1970.

Publikationen und Vorträge


Bibliographien
595-599
Manuskripte von Schriftenverzeichnissen der Veröffentlichungen Wolfgang Abendroths .   1957, 1959, 1960, 1961, 1962, 1965, 1966, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972. Maschinengeschrieben mit handgeschriebenen Ergänzungen.  4 Mappen.
600
Manuskript " Wolfgang Abendroth - Fortsetzung einer Bibliographie", verfasst von Uli Schöler .   [1987]. Maschinengeschrieben. Enthält auch eine Photokopie von Artikeln von Uli Schöler und Hermann Wichers zur Ergänzung der Bibliographie.   [1988].  1 Mappe.
601
Photokopie von Uli Schölers " Wolfgang Abendroth - Ergänzungen zu seiner Bibliographie - mit einigen biographischen Anmerkungen", publiziert in Internationale wissenschaftliche Korrespondenz zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, Juni   1988.  1 Mappe.

Vorarbeiten
602
Notizen, einige maschinengeschriebene Manuskripte ohne Angabe des Verfassers und Dokumentationsmaterial zum Potsdamer Abkommen, zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, zur Europäischen Verteidigungsgemeinschaft und zur Stellungnahme der SPD zum deutschen Verteidigungsbeitrag, zum Schumann-Plan und andere Themen. Mit einer Literaturliste zum Grundgesetz.   1952-1954 und o.J.  1 Karton.
603
Notizen, ein Inhaltsverzeichnis und eine Dokumentation zur Arbeit "Soziologie des Rechts".   1964 und o.J.  1 Mappe.
NB. Wahrscheinlich nicht in der geplanten Form publiziert.

Manuskripte

Grössere selbständige Veröffentlichungen
604-605
"Die völkerrechtliche Stellung der B- und C-Mandate".   1935. Maschinengeschrieben.  2 Mappen.
606
"Die deutschen Gewerkschaften. Weg demokratischer Integration".   [1954]. Mit Vorschläge zur Neufassung der 3. Auflage. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
607
"Aufstieg und Krise der deutschen Sozialdemokratie".   1964. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
608-610
"Sozialgeschichte der Europäischen Arbeiterbewegung".   [1965]. Handgeschrieben und maschinengeschrieben. Mit einem Korrekturbogen.   1965.  3 Mappen.
611-612
"Das Grundgesetz. Eine Einführung in seine politischen Probleme".   1966. Mit dem Vorwort zur dritten Auflage.   1972. Maschinengeschrieben mit handgeschriebenen Teilen.  2 Mappen.
613
"Politische Wissenschaft als politische Soziologie. Einführung zu Antagonistische Gesellschaft und politische Demokratie".   1964. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
NB. "Antagonistische Gesellschaft und politische Demokratie" wurde 1967 veröffentlicht.

Kleinere selbständige Veröffentlichungen
614
"Die soziale Struktur der Bundesrepublik und ihre politischen Entwicklungstendenzen".   [1963]. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
615
"Vorschläge zur Verbesserung bzw. Verdeutlichung des Entwurfs zum Grundgesetzprogramm des DGB".   1963.  1 Mappe.

Beiträge zu Sammelschriften
616
"Zum Problem der Bindung Gesamtdeutschlands durch Verträge der Bundesrepublik und der DDR".   [1953]. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
617
"Die gegenwärtige völkerrechtliche Stellung Deutschlands".   1957. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
618
"Gewerkschaften".   1958. Korrekturbogen mit Notizen.  1 Mappe.
619
" Adler , Max und Bauer , Otto ".   1959. Korrekturbogen mit Notizen.  1 Mappe.
620
"Die Bundesrepublik als demokratischer und sozialer Staat".   1960. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
621
"Servituten, völkerrechtliche; Kaschmir; Grossmächte; Asylrecht; Abhängige Gebiete; Piraterie".   1960-1962. Hand- und maschinengeschrieben. Mit Beilagen.   1957-1958.  1 Mappe.
NB. Es handelt sich um Erläuterungen zu Stichwörter im Wörterbuch des Völkerrechts.
622
"Planung und Klassenlose Gesellschaft".   1964. Maschinengeschrieben.   1964.  1 Mappe.
623
"Das Unpolitische als Wesensmerkmal der deutschen Universitäten?".   1966. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
624
"Die Entwicklung der Konzeption der sozialen Sicherheit in Westeuropa nach dem zweiten Weltkrieg".   1966. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
625
"Der Rote Frontkämpferbund ".   [1966]. Hand- und maschinengeschrieben. Mit einem Typoskript der Dissertation von Kurt Finker über den Roten Frontkämpferbund , Notizen und einem Brief von Radio Bremen.   1958, 1966.  1 Mappe.
626
"Wie abhängig ist der Arbeiternehmer heute?".   [1967]. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
627
"Der Obrigkeitsstaat der Hohenzollern und der Aufstieg der deutschen Sozialdemokratie".   1973. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
628
"Die deutschen Professoren und die Weimarer Republik".   1984. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
629
Vorwort zu einem Erinnerungsband von Paul Müller .   [1984].  1 Mappe.
630
" Friedrich Ebert ".   [1985]. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.

Rezensionen
631
Manuskripte von Rezensionen von Wolfgang Abendroth .   [1949], 1957, 1965-1966, [1970-1972]. Hand- und maschinengeschrieben.  1 Mappe.
632
Manuskript einer Rezension von Wolfgang Abendroth zum Buch "175 Jahre Musterschule   1803-1978 ". Mit einem Exemplar dieses Buches. o.J.  1 Mappe.

Referate, Vorträge und Gutachten
633
"Zur geistigen Situation in der Wissenschaft des Öffentlichen Rechts".   1950.  1 Mappe.
634
"Verfassungsrechtliches Gutachten zur Frage der bundesrechtlichen Zulässigkeit der Verabschiedung der Gesetzesvorlage Nr.   2390 (zur Neuordnung der Industrie- und Handelskammern) durch den Niedersächsischen Landtag".   1951.  1 Mappe.
635
"Gutachtliche Äusserung zur Problematik der weiteren Geltung des hessischen Gesetzes über die Freistellung von Betriebsratsmitgliedern für Betriebsratslehrgänge vom 10. November   1950 nach Inkrafttreten des Betriebsverfassungsgesetzes".   1953.  1 Mappe.
636
"Nachtragsgutachten zum Problem der Berechtigung gewerkschaftlicher Demonstrationen für die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in der Wirtschaft". Mit Anlage.   1953.  1 Mappe.
637
"Kurzgutachten zur Frage der Bindung der verfassunggebenden Gewalt des Landes Baden-Württemberg an das Reichskonkordat von   1933 ".   1953.  1 Mappe.
638
"Entwicklung der parlamentarischen Demokratie von   1945 bis   1960 ". Referat für den Deutschen Gewerkschafts-Bund.   [1960].  1 Mappe.
639
"Die wirtschaftliche und soziale Lage der berufstätigen Frau in der Bundesrepublik".   1962.  1 Mappe.
640
Bemerkungen, gemacht auf der Tagung der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft .   1964.  1 Mappe.
641
"Der gegenwärtige Stand des Kampfes um die Notstandsgesetzgebung".   1965. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
642
Korrespondenz und Notizen zum an der Freien Universität Berlin zu haltenden Vortrag "Das Unpolitische als Wesensmerkmal der deutschen Universität".   1965-1966.  1 Mappe.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 623
643
"Hundert Jahre Gewerkschaftlicher Kampf in Bremen". Festvortrag anlässlich des 100jährigen Bestehens der Industrie-Gewerkschaft Druck und Papier, Ortsverein Bremen.   1968.  1 Mappe.
644
"Gutachtliche Äusserung zur Frage, ob der in der Druckschrift Wahrheit Nr. 3 vom Februar   1968 veröffentlichte Entwurf des Programms der KPD ein gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtetes Propagandamittel darstellt". Maschinengeschrieben.   1970.  1 Mappe.
645
Text eines Vortrages auf einer Kundgebung zur Verteidigung der Hochschulreform und der Demokratisierung der Universitäten.   1970.  1 Mappe.
646
"Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik - ein Gesellschaftsvergleich". Mit "RFA et RDA - Comparaison de deux sociétées. Thèses pour la conférence du prof. Wolfgang Abendroth ". o.J.   [1970 oder später].  1 Mappe.
647
Tonbandprotokoll eines Referates von Wolfgang Abendroth auf ein Bebel-kongress.   1973.  1 Mappe.
648
"Das Grundgesetz. Sein antifaschistischer, demokratischer und sozialer Auftrag".   [1974]. Maschinengeschrieben.  1 Mappe.
649
Manuskript des Grusswortes zur Protestveranstaltung gegen die Entfernung des Namenszuges " Carl von Ossietzky-Universität " von der Universität Oldenburg durch die niedersächsische Landesregierung. Mit Photokopien von andere Dokumenten zur Umbenennung.   1974-1975.  1 Mappe.
650
"Gutachten und Thesen zum § 218-Urteil (zur Abtreibung) des 1. Senats des Bundesverfassungsgerichts vom 25. Februar   1975 ". o.J. Maschinen- und Handschrift.  1 Mappe.
651
Notizen zu verschiedenen Referaten. o.J.  1 Mappe.

Beiträge zu Zeitschriften und Zeitungen
652-656
Manuskripte von Beiträgen zu Zeitschriften und Zeitungen. Enthält auch Manuskripte von Rechtsgutachten, Leserbriefen und anderen Aufsätzen. Mit Begleitbriefen, Belegexemplaren und Zeitungsausschnitten.   1952-1985 und o.J. Zum grössten Teil maschinengeschrieben.  5 Kartons.
NB. Siehe auch Nr. 657
652
1952-1957 und o.J.
653
1958-1963 und o.J.
654
1964-1965 und o.J.
655
1966-1969 und o.J.
656
1970-1985 und o.J. Enthält auch das Manuskript der englischen Übersetzung der "Sozialgeschichte der europäischen Arbeiterbewegung ".
657-663
Manuskripte von Beiträgen zu Zeitschriften und Zeitungen und von Referaten. Grösstenteils nicht identifiziert. o.J.  7 Mappen.

Korrekturfahnen
664
Korrekturfahnen des zusammen mit Herbert Sultan verfassten Buches "Bürokratischer Verwaltungsstaat und soziale Demokratie".   1955.  1 Mappe.
665
Korrekturfahnen der zusammen mit Kurt Lenk herausgegebenen "Einführung in die politische Wissenschaft".   1968.  1 Karton.

Redaktionen

666-669
Eingänge und einige Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied der Redaktion von Sozialistische Politik (SoPo).   1954-1960, 1963-1965.  4 Mappen.
666
1954-1955.
667
1956.
668
1957.
669
1958-1960, 1963-1965.
670-672
Manuskripte von verschiedenen Beiträgen zur von Wolfgang Abendroth und Kurt Lenk herausgegebenen "Einführung in die politische Wissenschaft". Mit Notizen und Anstreichungen und Korrespondenz.   1968.  3 Mappen.

Verlage, Zeitschriften und Buchhandlungen

673-679
Korrespondenz mit verschiedenen Verlagen, Redaktionen von Zeitschriften und Buchhandlungen.   1954-1963.  7 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
NB. Für die Jahre 1962-1963 siehe auch Inv.Nr. 680, 683, 686.
673
A - B.
674
C - E.
675
F - K.
676
L - M.
677
N - O.
678
P - S.
679
T - Z.
680-688
Korrespondenz mit Verlagen.   1962-1972, 1976, 1985.  9 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Korrespondenten.
NB. Für die Jahre 1962-1963 siehe auch Inv.Nr. 673-679; für die Korrespondenz mit dem Anton Hain Verlag siehe Inv.Nr. 689-691.
680-682
A - J.
680
1962-1966 (- 1967 ).
681
1966-1968.
682
1969-1972.
683-685
K - M.
683
1962-1966.
684
1967-1968.
685
1969-1972.
686-688
N - Z.
686
1962-1966.
687
1966-1968.
688
1969-1972, 1976, 1985.
689-691
Korrespondenz mit dem Anton Hain Verlag .   1962-1972.  3 Mappen.
689
1962-1964.
690
1965-1966.
691
1967-1972.
692-700
Korrespondenz mit Redaktionen mehrerer Zeitschriften und Zeitungen.   1963-1972, 1976-1977.  9 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Zeitschriften und Zeitungen.
692-694
A - K.
692
1963-1966.
693
1967-1968.
694
1969-1972, 1976-1977.
695-697
L - R.
695
1963-1966.
696
1967-1968.
697
1969-1972.
698-700
S - Z.
698
1963-1967.
699
1967-1968.
700
1969-1972.

Rezensionen von Publikationen Abendroths

701
Sonderexemplare verschiedener Periodika und Zeitungsausschnitte mit Rezensionen von "Die deutschen Gewerkschaften".   1954-1955.  1 Mappe.
702-704
Belegexemplare von Zeitschriften, Zeitungsausschnitte und maschinengeschriebene Berichte von Rezensionen von Publikationen Wolfgang Abendroths und von Polemiken, an denen er teilnahm.   1958, 1966-1972 und o.J.  3 Mappen..
705-706
Zeitungsausschnitte und Texte von Rundfunksendungen mit Rezensionen und Besprechungen von Publikationen Wolfgang Abendroths oder von in der Reihe "Politische Texte" von Wolfgang Abendroth , Iring Fetscher und Ossip K. Flechtheim in der Europäischen Verlagsanstalt Frankfurt und im Europa Verlag Wien herausgegebene Publikationen.   1967-1970.  2 Mappen.
707
Photokopie ein der in den Beiträgen zur Geschichte der Arbeiterbewegung erschienenen Rezension des von Joachim Perels herausgegebenes Heftes " Wolfgang Abendroth . Die Aktualität der Arbeiterbewegung. Beiträge zu ihrer Theorie und Geschichte".   1985.  1 Stück.
708
Zeitschriftenverzeichnis für Rezensionsexemplare und eine Liste von Empfängern von Besprechungsexemplaren. o.J.  1 Mappe.

Rundfunk, Fernsehen und Interviews

709-711
Korrespondenz mit verschiedenen Rundfunk- und Fernsehanstalten. Mit Manuskripte.   1963-1972.  3 Mappen.
Alphabetisch nach Namen der Anstalten.
709
A - H.
710
I - S.
711
T - Z.
712
Manuskript eines Gesprächs über das Thema "Versäumter Sozialismus" in der Reihe "Unter uns gesagt".   1962.  1 Mappe.
NB. Rundfunk- oder Fernsehanstalt unleserlich.
713
Manuskript der Sendung des Westdeutschen Rundfunks "Politiker und Wissenschaftler, Freunde oder Feinde?", Studio-Gespräch, an dem Wolfgang Abendroth teilgenommen hat.   1964.  1 Mappe.
714
Manuskript eines Interviews über die Kriegsgefangenschaft.   1964.  1 Mappe.
715
Manuskript des von Wolfgang Abendroth ausgesprochenen Nachrufs auf Professor Werner Hofmann in der Sendung Kultur und Kritik des Hessischen Rundfunks.   1969.  1 Mappe.
716
Manuskript eines Interviews von Briem.   1970.  1 Mappe.
717
Manuskript der Sendung von RIAS Berlin "Welches Deutschland meinen sie?", eine Diskussion über den Widerstand, an dem Wolfgang Abendroth teilgenommen hat.   1974.  1 Mappe.
718
Manuskript von "Ein deutsches Schicksal - Wolfgang Abendroth ", ein Film von Manfred Vosz und anderen im Auftrag des WDR-WDF.   1985. Mit dem Text eines Interviews in der Gewerkschaftsschule Lage-Hörste   [1984].  1 Mappe.
719
Skript des Filmes "Får de komma igen" ("Dürfen sie wiederkommen?") von Peter och Zsóka Nestler . Mit einem Interview mit Wolfgang Abendroth . o.J.  1 Mappe.

Politische Parteien und Initiativen


Allgemein
720-721
Korrespondenz mit politischen Parteien und mit Angehörigen politischer Parteien. Mit Anlagen.   1959-1970.  2 Mappen.

Kommunistische Partei Deutschlands (KPD)-Opposition
722
Bescheinigung der KPD-Opposition Ortsgruppe Frankfurt am Main, Wolfgang Abendroth als Mitglied gestrichen zu haben.   1930.  1 Mappe.

Sozialdemokratische Partei Deutschlands
723
Mitgliedsbuch der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands .  1952 (-1961). 1 Mappe.
724
Dokumente zu einem Kurs über die Bildungsarbeit der SPD in Blankenheim, Eifel.   1952.  1 Mappe.
725-728
Unterlagen zur Beteiligung an der Parteidiskussion innerhalb der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) nach dem Ausgang der Bundestagswahl in   1953. 1953-1954. Enthält auch Unterlagen des Kulturpolitischen Ausschusses zur Hochschulpolitik der SPD.   1954.  4 Mappen.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 800
729
Protokolle der Verhandlungen des Parteitages der SPD und ein Exemplar der Änderungsvorschläge der Programmkommission zum Aktionsprogramm der SPD . Mit Unterstreichungen von Wolfgang Abendroth (?).   1954.  1 Mappe.
730-733
Unterlagen zur Mitgliedschaft der Programmkommission der SPD zum Entwurf eines neues Grundsatzprogramms.   1959-1959.  2 Mappen.
734
Offener Brief von Wolfgang Abendroth und anderen an die Vorstände der politischen Parteien, im Wahlkampf nur sachlich zu argumentieren und Verdächtigungen und Verleumdungen zu unterlassen.   1961.  1 Mappe.
735
Abschrift eines Briefes an Erich Ollenhauer zur Unvereinbarkeit einer gleichzeitigen Mitgliedschaft der SPD und des SDS oder der Sozialistischen Förderer-Gesellschaft . Mit einer Erklärung von
Bruno Friedrich, einem Brief von Ernst Schütte und einem Gesuch der SPD um Übersendung des Mitgliedsbuch.   1961-1962.  1 Mappe.
736-739
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied und als Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstandes des Sozialistischen Bundes . Mit Beilagen.   1962-1971.  4 Mappen.
736
1962-1964.
737
1964-1966.
738
1966-1968.
739
1969-1971.
740-751
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied des Kuratoriums Notstand der Demokratie. Mit Entwürfen der Notstandsgesetze, Protokolle von Sitzungen des Bundestages und von Informationssitzungen dessen Rechts- und Innenausschusses und andere Anlagen.   1962-1963, 1965-1968.  12 Mappen.
752-757
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitarbeiter des Initiativ-Ausschusses der Verteidiger in politischen Strafsachen und für die Amnestie. Mit Beilagen, mehrere Prozesse betreffend.   1964-1972.  6 Mappen.
752
1964-1965.
753
1965-1966.
754
1966-1967.
755
1968.
756
1969.
757
1970-1972.
758-763
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Sympathisant und seit   1967 als Mitglied des Kuratoriums der Kampagne für (Demokratie und) Abrüstung / Ostermarsch der Atomwaffengegner. Mit Dokumenten, die Initiative Internationale Vietnam-Solidarität betreffend.   1964-1971.  6 Mappen.
758
1964-1967.
759-760
1968.  (2 Mappen).
761
1969.
762
1969-1970.
763
1970-1971.
764-769
Korrespondenz mit dem Arbeitsausschuss des Sozialistischen Zentrums - Sozialistisches Büro, der Arbeitsgemeinschaft Sozialistische Opposition (ASO) und anderen sozialistischen Gruppen.   1967-1972.  6 Mappen.
770-775
Dokumente zur Beteiligung an der Konferenz über die Problematik des Verbots der Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) und zur Unterstützung des Initiativausschusses für die Wiederzulassung der KPD.   1967-1969, 1971.  6 Mappen.
776
Dokumente zur Unterzeichnung von Wolfgang Abendroth und anderen ausserparlamentarischen Oppositionellen eines offenen Briefes an westdeutsche Kommunisten zum Einmarsch der Truppen der UdSSR in die Tschechoslowakei.   1968.  1 Mappe.
777
Brief mit Anlage von Eugen Eberle, dem Landesvorsitzenden der Demokratischen Linken, und eine Abschrift eines Briefes von Wolfgang Abendroth an Eugen Eberle .   1968.  1 Mappe.
778
Dokumente zur Teilnahme des Giessener Kreises und zur Gründung eines Aktionsbündnisses für die Bundestagswahl   1969. 1968.  1 Mappe.
779-780
Korrespondenz mit der Aktion Demokratischer Fortschritt.   1969.  2 Mappen.
781
Korrespondenz mit dem Bund Demokratischer Wissenschafter .   1969.  1 Mappe.
782
Korrespondenz mit dem Initiativkreis Europäische Sicherheitskonferenz.   1970-1972.  1 Mappe.
783
Von Wolfgang Abendroth mitunterzeichnete Aufrufe zur Verteidigung der verfassungsmässigen Rechte.   1975-1976.  1 Mappe.
784
Dokumente zum Einschreiten der Vereinigung Demokratischer Juristen in der BRD gegen die Berufsverbote.   1976.  1 Mappe.
NB. Siehe auch Vereinigung Demokratischer Juristen .
785
Dokumente zur Teilnahme an Solidaritätsaktionen für Rudolf Bahro , Wolf Biermann und Professor Robert Havemann .   1976, 1979.  1 Mappe.
786
Von Wolfgang Abendroth mitunterzeichneter Appell des Initiativausschuss ausländischer und deutscher Arbeiter. Zweite Hälfte der siebziger Jahren.  1 Stück.

Gewerkschaften

787-791
Korrespondenz mit Gewerkschaften und mit Gewerkschaftsangehörigen. Mit Anlagen.   1944-1972.  5 Mappen.
787
Deutscher Gewerkschaftsbund. 1944-1970. Mit dem Manuskript eines Vortrages von Walter Hesselbach . 1967.  1 Mappe.
788-789
Industriegewerkschaft Metall . Mit einem Antrag zur juristischen Beratung über Schlichtungsverfahren und Friedenspflicht. 1962, 1964-1972.  2 Mappen.
790
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. 1964-1971.  1 Mappe.
791
Sonstige Gewerkschaften. 1964-1968, 1971.  1 Mappe.
792
Dokumente zu einem von der Industriegewerkschaft Metall unterstützten Streik der Werftarbeiter in Bremen und Bremerhaven.   1953.  1 Mappe.
793
Abschrift des Urteils des Landesarbeitsgerichts Hamburg in dem Rechtsstreit zwischen Arbeitgeberverbänden in der Metallindustrie in Schleswig-Holstein und der Industriegewerkschaft Metall .   1957.  1 Mappe.
794-797
Unterlagen zum Entwurf einer freiwilligen Schlichtungs- und Schiedsvereinbarung und zur Verfassungsbeschwerde der Industrie-Gewerkschaft Metall gegen das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 31.10.   1958.  4 Mappen.
798
Unterlagen zur Stellungnahme des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Industriegewerkschaft Metall zum Notdienstgesetz. Mit Retroacta.   1950, 1960-1961.  1 Mappe.
799
Dokumente zur Polemik mit Georg Leber , Vorsitzenden der Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erde, zum Notdienstgesetzentwurf.   1961.  1 Mappe.

Studentische Organisationen

800
Dokumente zum Hochschulprogramm des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) . (   1947 ),   1953.  1 Mappe.
801
Dokumente zur Diskussion innerhalb des SDS über die Frage der Wiederbewaffnung Deutschlands.   1953.  1 Mappe.
802-804
Korrespondenz mit dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) und mit der Redaktion der Neuen Kritik . Mit Anlagen.   1959, 1963-1968.  3 Mappen.
802
1959, 1963-1964.
803
1965.
804
1966-1968.
805
Dokumente zum Verhältnis des SDS zur SPD . Enthält auch Kopien von Unterlagen zum Prozess Abendroths gegen Erich Ollenhauer .   1959-1963.  1 Mappe.
806
Eingänge und Satzung der Sozialistischen Förderer-Gesellschaft der Freunde , Förderer und ehemaligen Mitglieder des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) . Mit Abschriften von Briefen von Wolfgang Abendroth an Erich Ollenhauer und anderen Dokumenten zum SDS .   1961-1962.  1 Mappe.
807-812
Korrespondenz mit verschiedenen studentischen Gruppen.   1964-1972.  6 Mappen.
NB. Vom Jahre 1968 an alphabetisch nach Namen der Gruppen.
807
1964-1965.
808
1966.
809-810
1967.  2 Mappen.
811-812
1968-1972.  2 Mappen.

Sonstige Organisationen

813
Eingänge des Reichsbanner Schwarz Rot Gold.   1931.  1 Mappe.
814
Brief des juristischen Leiters der Rechtsschutzstelle der Eisernen Front.   1932.  1 Mappe.
815
Korrespondenz mit der Humanistischen Union . Mit Beilagen.   1963-1970, 1978.  1 Mappe.
816-820
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied des International War Crimes Tribunal . Mit Korrespondenz mit der Bertrand Russell Peace Foundation , mit der Association Internationale des Juristes Démocrates , mit der Initiative Internationale Vietnam-Solidarität und anderen an den Aktionen gegen den Vietnam-Krieg beteiligten Organisationen.   1966-1972.  5 Mappen.
821
Eingänge des Aktionszentrums Unabhängiger und Sozialistischer Schüler (AUSS) .   1967.  1 Mappe.
822-825
Korrespondenz mit sonstigen Organisationen.   1952-1955, 1958-1960, 1962, 1964-1972, 1974, 1977 und o.J.  4 Kartons.
NB. Vom Jahre 1964 an alphabetisch nach Namen der Organisationen.
822
1952-1955, 1958-1960, 1962.
NB. Enthält auch Korrespondenz mit der Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik , dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund , der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht , dem Deutschen Gewerkschaftsbunde , den Arbeitsgemeinschaften sozialdemokratischer Juristen , der Gemeinschaft Sozialdemokratischer Akademiker und dem Rechtspolitischen Ausschuss beim Parteivorstand der SPD .
823
1964-1967.
824
1968-1969.
825
1969-1972, 1974-1977 und o.J.

Juristische Angelegenheiten

826
Unterlagen zur Privatklagesache des Redakteurs der Gewerkschaftlichen Monatshefte, Dr. W. Pahl , gegen den Chefredakteur der Frankfurter Rundschau , K. Gerold , in der Wolfgang Abendroth als Verteidiger Gerolds vorgesehen war. (   1940-1941 ),   1954.  1 Mappe.
827
Unterlagen zur Rückerstattungssache von Werner Kümmel gegen das deutsche Reich.   1956-1957.  1 Mappe.
NB. Die Beteiligung Wolfgang Abendroths in dieser Sache erwies sich nicht.
828
Eingänge zum Verwaltungsrechtsstreit von Heinrich Hornung wegen Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts.   1956-1957, 1960, 1962.  1 Mappe.
829
Unterlagen zur Klage von Walter Buhl gegen die Stadt Gladbeck und seiner Bitte um ein juristisches Gutachten.   1959.  1 Mappe.
830
Unterlagen zur Strafsache gegen Gustav Schmid .   1961.  1 Mappe.
NB. Die Beteiligung Wolfgang Abendroths in dieser Sache erwies sich nicht.
831
Unterlagen zum Rechtsstreit über das Schulgebet in der Hessischen Gemeinschaftsschule.   1965-1966.  1 Mappe.
832
Übrige Dokumente zur rechtlichen Beratung. 1961, 1976, 1985.  1 Mappe.

Übriges

833
Manuskript von Hans Blüher "Die Rolle des Eros in der Jugendbewegung" ( Wolfgang Abendroth zugesandt?).   [1952].  1 Mappe.
834
Manuskript eines anonymen Verfassers "Das Ende der Sklaverei im Britischen Weltreich". o.J.  1 Mappe.
835
Eingänge zum Ausschluss Robert Havemanns aus der Akademie der Wissenschaften der DDR.   1966.  1 Mappe.
836
Brief von Peter Römer an Wolfgang Abendroth , Abschriften von Leserbriefen von Axel Deeke , Theodor Schuon und anderen, Exemplaren von Zeitungen und Zeitungsausschnitte zur Kampagne von Walter Wallmann und anderen CDU-Mitgliedern gegen Wolfgang Abendroth .   1968-1969.  1 Mappe.
837
Gutachten zur Qualifikation von Fritz Krause für einen Lehrauftrag zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung von   1945 bis   1949. 1973.  1 Mappe.
838
Eingänge der Akademie der Wissenschaften der DDR zur Teilnahme am Kolloquium "Die Kriegsziele Hitlerdeutschlands" in Weimar.   1975.  1 Mappe.
839
Von Wolfgang Abendroth mitunterzeichneter Aufruf zum 40. Jahrestag der Befreiung und des Friedens am 8. Mai   1985.  1 Stück.

DOKUMENTATION


Wolfgang Abendroth

840-842
Exemplare von Zeitungen und Zeitschriften und andere Dokumentation Wolfgang Abendroth betreffend. Mit Rezensionen von Arbeiten Wolfgang Abendroths und mit einer Photokopie eines Artikels von Lisa Abendroth über die Flucht von Wolfgang und Lisa Abendroth aus der Sowjetischen Besatzungszone in   1949. 1949, 1953-1956, 1958-1986, 1990, 1995 und o.J.  3 Kartons.
843
Photokopie eines Briefes von Herbert Huckenbeck an Professor W.E. Mühlmann über Wolfgang Abendroth .   1953. Mit Notizen von Lisa Abendroth zu diesem Brief. o.J.  1 Mappe.
844
Exemplar der von Klaus Fritsche herausgegebenen Broschüre "Solidarität mit Wolfgang Abendroth ". o.J. [Ende der siebziger Jahren].  1 Mappe.
845
Photokopie von zwei Seiten eines Buches über deutsche Kriegsgefangenen in Grossbritannien.   [1984].  1 Mappe.

Publikationen

846
Fotokopien von Publikationen Wolfgang Abendroths in Freie Sozialistische Jugend.   1926-1929.  1 Mappe.
847
Fotokopien von zwei unter Pseudonym publizierten Beiträgen Wolfgang Abendroths zu Linke Front, Zeitschrift herausgegeben von der marxistischen Studentengruppe an der Universität von Basel.   1933-1934.  1 Mappe.
848
Exemplar einer Nummer von Die Brücke für Verständigung & Frieden. Zeitschrift der Studenten von Wilton Park. Mit einem Artikel von Wolfgang Abendroth .   1946.  1 Mappe.
849-858
Fotokopien von Publikationen Wolfgang Abendroths in verschiedenen Zeitschriften, Sammelbänden usw.   1947-1966. Mit Fotokopien von stenographischen Berichten von Sitzungen des Wahlprüfungsausschusses des Niedersächsischen Landtages im Jahre   1956, an denen Wolfgang Abendroth als Gesprächspartner teilgenommen hat.  10 Mappen.
849-853
1947-1956.  5 Mappen.
854-858
1956-1966.  5 Mappen.

Politische Parteien und Organisationen

859
Broschüren und Rundschreiben zur Nachkriegssituation in Deutschland herausgegeben von A. Aldebaran (von August Thalheimer ), von H.B. (=Heinrich Brandler?) , von der SED-Stadtleitung Halle und zum Teil ohne Angabe des Verfassers. Enthält auch 2 Exemplare der Wochenpost. Zeitung für die deutschen Kriegsgefangenen.   1945-1946.  1 Mappe.
860
Zirkulare und Exemplare von SDS-Korrespondenz, Standpunkt, SDS-Informationen und anderer Periodika, Diskussions- und anderes Dokumentationsmaterial des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) .   1953-1954, 1956-1967.  1 Karton.
861-867
Zirkulare, Broschüren und Sonderexemplare verschiedener Periodika und anderes Dokumentationsmaterial, die Arbeitsgemeinschaft Sozialistische Opposition (ASO) , den Initiativausschuss zur Gründung einer sozialistischen Partei, die Freie Sozialistische Partei , den Sozialistischen Bund , die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) und andere sozialistische Gruppen und Organisationen betreffend.   1955, 1957-1968.  7 Mappen.
868
Resolutionsentwürfe, Diskussionsmaterial und andere Dokumentation, die Vierte Internationale betreffend.   1957-1958, [1960], 1961-1963, 1965.  1 Mappe.
869
Zirkulare und Exemplare des Informations-Dienst des Sozialistischen Bundes.   1962-1968.  1 Mappe.
870
Exemplare der Marburger Echo und andere Dokumentation zu den Kommunalwahlen und der Deutschen Kommunistischen Partei in Marburg.   1972.  1 Mappe.

Friedensbewegung

871
Dokumente und Exemplare des Mitteilungsblattes des Weltfriedensrates, des Deutschen Friedensrates und des Landesfriedenskomitee Hessen.   1957, 1960, 1965 und o.J.  1 Mappe..
872
Zirkulare und andere Dokumente, den Japanischen Rat gegen A- und H-Bomben , die Internationale Liga für Menschenrechte , die Christen Gegen Atomgefahren (CGA) und andere Organisationen betreffend.   1957-1958, 1960, 1962, 1965. Mit einem Brief von E.W. Bäumlinger an Wolfgang Abendroth .   1962.  1 Mappe.
873
Zirkulare und Pamphlete der Aktionsgemeinschaft gegen die atomare Aufrüstung der Bundesrepublik .   1958-1961, 1963.  1 Mappe.
874
Zirkulare und Flugblätter des Ständigen Kongresses aller Gegner der Atomaren Aufrüstung in der Bundesrepublik.   1958-1959, 1961 und o.J.  1 Mappe.
875
Zirkulare, Text eines Aufrufs von Bertrand Russell an die Europäischen Intellektuellen und andere Dokumentation des Komitees gegen Atomrüstung.   1958-1959.  1 Mappe.
876
Zirkulare, Flugblätter, Pamphlete und eine Broschüre des Arbeitsausschusses "Kampf dem Atomtod" und des Hessischen Ausschusses der Landbevölkerung gegen Atomtod.   1958-1962.  1 Mappe.
877
Zirkular und Flugblatt des Schwelmer Kreises.   1958.  1 Mappe.
878
Dokumente des Arbeitskreises für Zeitgeschehen.   1958 und o.J.  1 Mappe.
879
Dokumente zum Deutschen Kulturtag.   1958, 1962.  1 Mappe.
880
Zirkulare und andere Dokumente zu den Weltkongressen für Abrüstung und Frieden in Stockholm, Moskau und Helsinki.   1958, 1962 und   1965. Mit einem Brief von J.D. Bernal zu Wolfgang Abendroth .   1962.  1 Mappe.
881
Zirkulare und andere Dokumente von verschiedenen organisationen in der Deutschen Demokratischen Republik und der Sowjetunion zum Gefahr eines Atomkrieges. Mit Dokumenten zum Rapacki-Plan.   1958-1959, 1961, 1964-1965.  1 Mappe.
882-890
Zirkulare, Flugblätter, Broschüren, Exemplare von Periodika und anderes Dokumentationsmaterial zum Ostermarsch der Atomwaffengegner - Kampagne für Abrüstung.   1961-1969.  9 Mappen.
NB. Nicht völlig chronologisch.
891
Zirkulare, Texte von Referaten, Broschüren und Sonderexemplare von Periodika des Verbandes der Kriegsdienstverweigerer (VK) in der War Resisters' International (WRI) , der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK) und der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG) .   1961-1965.  1 Mappe.
892
Exemplare von Deutscher und Internationaler Jugendinformationsdienst .   1962-1965.  1 Mappe.
893
Einladung zu einer Versammlung und übriges Dokumentationsmaterial des Ruhr Kreises.   1963, 1965.  1 Mappe.
894-897
Zirkulare, Flugblätter, Broschüren, Exemplaren von Periodika und andere Dokumentation von oder zu verschiedenen anderen pazifistischen Organisationen.   1952, 1957-1966 und o.J.  4 Mappen.

Wissenschaft und Universität

898
Sonderdrucke aus und Exemplare von Blätter für deutsche und internationale Politik .   1960, 1962, 1965, 1969, 1973, 1981.  1 Karton.
899
Gesamtverzeichnis der bei dem Zentralregister gemeldeten Dissertationen und Habilitationsschriften im Hauptfach politische Wissenschaft. Herausgegeben vom Otto Suhr-Institut an der Freien Universität Berlin.   1967.  1 Mappe.
900
Exemplare der Oberhessischen Presse und der Marburger Blätter zur 450-Jahrfeier der Philipps-Universität.   1977.  1 Mappe.
901
Literaturliste für das Studium der Politikwissenschaft. Herausgegeben vom Seminar für wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg i.Br.   o.J.  1 Mappe.
902
Übersicht der laufenden Forschungsprojekte und Forschungsschwerpunkte bei den deutschen Instituten für wissenschaftliche Politik. o.J.  1 Mappe.

Historische Dokumentation

903
Pamphlete, Exemplaren von Zeitungen und Broschüren, die Lage Deutschlands am Ende des Ersten Weltkrieges betreffend.   1918-1920.  1 Mappe.
904-906
Übrige Zeitdokumente.   1946-1985.  3 Umschläge.

Dokumentation zu übrigen Themen

907
Exemplare des Mitteilungsblatt für die Märkischen Schulen und Volksbildungsämter.   1947-1948.  1 Mappe.
908
Exemplar von Werner Holling : "Verwaltung und Verwaltungsrecht".   1947.  1 Mappe.
909
Dokumentation zum Verfassungsentwurf des deutschen Volksrats für die Deutsche Demokratische Republik.   1948-1949.  1 Mappe.
910
Materialien zu Verfassungsbestimmungen, Gesetzgebung und Verwaltung in verschiedenen westdeutschen Ländern.   1948, 1950.  1 Mappe.
911
Text eines Vortrags von Heinrich Heffter über den Nationalsozialismus in Hamburg.   1950.  1 Mappe.
912
Text eines Vortrags über die Lage Südafrikas. Mit Exemplaren der Zeitschrift Blick auf Südafrika.   1956-1957.  1 Mappe.
913-914
Zirkulare, Berichte, Broschüren und Zeitschriften zur staatsbürgerlichen Erziehung.   1957-1962.  2 Mappen.
915
Exemplare der Zeitschrift El Voluntario de la Libertad. Mitteilungsblatt für ehemaligen deutschen republikanischen Spanienkämpfer.   1957-1961.  1 Mappe.
916
Bulletins und ein Kommuniqué der Internationalen Vereinigung demokratischer Juristen .   1957-1962, 1964 und o.J.  1 Mappe.
917
Bericht der Internationalen Konferenz "Die Widerstandsbewegung und die junge Generation" in Florenz im Jahre   1959. 1960.  1 Mappe.
918
Gedächtnisprotokolle der Befragung ehemaliger Angehöriger des Strafbataillons 999.   1969-1970.  1 Mappe.
919
Rede von Jürgen Seifert zur Unterstützung von Peter Brückner , der von seiner Lehrtätigkeit suspendiert wurde.   1972.  1 Mappe.
920-922
Übrige Dokumentation.   1928-1929, 1939, 1950-1970, 1979 und o.J.  3 Kartons.

MARBURGER AKADEMISCHER AKTIONSAUSSCHUSS GEGEN ATOMBEWAFFNUNG - Studentische Sektion

923
Eingänge und Abschriften von Ausgängen. Mit Anlagen.   1958-1959.  1 Mappe.
924
Dokumente zum Studentenkongress gegen Atomrüstung in Berlin.   1959.  1 Mappe.

A N L A G E

925-943
Sonderdrucke und Belegexemplare von Zeitschriften, Blättern usw. mit Beiträgen und Artikeln von Wolfgang Abendroth .   1928-1929, 1931, 1947-1985, 1989 und o.J.  19 Kartons.
925
1928-1929, 1931, 1947-1948, 1950-1952.
926
1953-1955.
927
1956-1958.
928
1959-1961.
929
1962.
930
1963-1965.
931
1966-1967.
932
1967.
933
1967-1968.
934
1969.
935
1969-1970.
936
1970-1972.
937
1972-1973.
938
1973-1974.
939
1975.
940
1976.
941
1977.
942
1978-1979, 1982-1985, 1989.
943
o.J.

Liste der Ergänzung des Nachlasses 2000


Gestapo-, Untersuchungs- und Zuchthaushaft 1937-1941


Briefe an die Familie
944
Briefe an die Familie aus Gestapo- und Untersuchungshaft in Düsseldorf (13 Briefe: April-Mai, August-September 1937), Frankfurt am Main (7 Briefe: Juni-Juli, September-November1937), Kassel (2 Briefe: November-Dezember 1937).   1937.  1 Umschlag.
945
Briefe an die Familie aus dem Zuchthaus Luckau (22 Briefe).   1937-1941.  1 Umschlag.
946
Beilagen: Mitteilung des Anwalts Karl Porzelt an Alfred Abendroth vom 13.11.1937 über den Termin der Hauptverhandlung; Mitteilung des Generalstaatsanwalts vom 8.12.1937 über die Überführung nach Luckau (Fotokopie); Merkblätter des Zuchthauses Luckau über Post- und Besuchsregeln. 1937, 1940; Mitteilungen von Dr. Elisabeth Abendroth über Wolfgang Abendroths Haftbriefe (Abschriften).   1988, 2000.  1 Umschlag.

Sprachstudien
947
3 Kladden und einliegende Notizzettel mit Aufzeichnungen zu italienischen, spanischen, persischen und arabischen Studien im Zuchthaus Luckau mit Poststempeln von 1938, Zensurvermerken von 1939-1940.   ca. 1938-1940.  1 Mappe.

Liste der Ergänzung des Nachlasses 2002


ALLGEMEIN

948
Korrespondenz.   1954-1955, 1957-1964 und o.J.  1 Umschlag.

ÖFFENTLICHES LEBEN


Deutscher Rat der Europäischen Bewegung
949
Eingänge und Abschrift von Ausgängen, erhalten und verfasst als Mitglied der Juristischen Kommission des Deutschen Rats der Europäischen Bewegung.   1949-1950.  1 Umschlag.

Sachverständiger des Niedersächsischen Landtags
950
Protokoll des Verfassungsausschusses des Niedersächsischen Landtags. Anhörung von Sachverständigen. Maschinenschrift.   1950.  1 Umschlag.
951-952
Drucksachen zu Verfassungsfragen in Niedersachsen.   (1947) 1950-1951 und o.J.  2 Mappen.
951
1947, 1950 und o.J.
952
1951.
953
Drucksachen des Verfassungsausschusses des Niedersächsischen Landtags.   1950.  1 Umschlag.

Staatsgerichtshof Bremen
954-955
Eingänge und Abschriften von Ausgängen, erhalten oder verfasst als Mitglied des Staatsgerichtshofes Bremen. Mit Beilagen.   1953-1955.  2 Umschläge.
954
1953.
955
1954-1955.

Institut für wissenschaftliche Politik

Seminare
956
Referate von Teilnehmern am Hauptseminar von Abendroth im Wintersemester   1959-1960.  1 Umschlag.
957
"Die politische und soziologische Gliederung des Widerstands gegen das Dritte Reich". Arbeit von H. Köllner, Teilnehmer am Hauptseminar von Abendroth.   o.J.  1 Band.
958
"Geschichte und Struktur des Deutschen Bauernverbandes e.V. Bonn". Arbeit von H. Reccius, Teilnehmerin am Hauptseminar von Abendroth im Wintersemester   1960-1961.  1 Umschlag.
959
"Die Meutereien auf der deutschen Hochseeflotte im Herbst 1918". Arbeit für das Seminar von Dr. Kessel über den "deutschen Zusammenbruch 1918".   o.J.  1 Umschlag.

Arbeiten von Marburger Studenten
960
Busch, Helmut: "Die Stöckerbewegung im Siegerland und ihre Voraussetzungen". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.
961
Heuser, Georg: "Die Reichswehr in der Weimarer Republik unter besonderer Berücksichtigung des Generalstabes und seiner Ziele". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.
962
Unbekannt: "Geschichte der Revision der ungleichen Verträge in Japan". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.

Arbeiten von Dritten
963
Hund, Heinrich: "Ideologie, Struktur und Funktion der agrarischen Interessenverbände". Typoskript.   1952.  1 Umschlag.
964
Lenk, Kurt: "Ideologien und Eliten; Zum Ideologiegedanken in der neuzeitlichen Geistesgeschichte". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.
965
Meyer, Heinz: "Zur Entwicklung des Naturrechts bei Hobbes und Rousseau". Typoskript. Mit anderen Dokumenten betr. Heinz Meyer.   1952 und o.J.  1 Umschlag.
966-967
Neusüß-Hunkel, Ermenhild: "Parteien und Wahlen in Marburg nach 1945". Typoskript.   o.J.  2 Mappen.
968
Paul, Erwin: "Die politischen Organisationen und die Verbände in der Bundesrepublik".   o.J.  1 Umschlag.
969
Riedel, Horst: "Die Behandlung des Staatsfeindes in der Demokratie anhand politischer Prozesse in Schleswig-Holstein". Typoskript.   1951-1952.  1 Umschlag.
970
Schultz, Joachim: "Elitenbildung in der SED". Typoskript.   1953.  1 Mappe.
971
Steffen, Joachim: "Zur Soziologie und Psychologie der Parteibürokratie". Typoskript. Mit Befragungsprotokollen von Funktionären.   o.J.  1 Umschlag.
972
Steinberger, Walter: "Die Gründungsgeschichte der Christlich Sozialen Union in Bayern und ihre Entwicklung bis 1949". Typoskript.   1954.  1 Umschlag.
973
Unbekannt: "Internationale Politik der UdSSR". Typoskript mit handschriftlichen Korrekturen von Abendroth. ca.   1957.  1 Umschlag.
974
Unbekannt: "Die ‘innere Emigration' in der deutschen Literatur, dargestellt am Beispiel Ricarda Huchs und Ernst Wiecherts". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.
975
Unbekannt: "Strategie und Taktik nach dem VII. Weltkongreß". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.
976
Zieber, Paul Ch.F.: "Die sozialistische Umgestaltung der deutschen Wirtschaft". Wirtschaftstheoretische und soziologisch-philosophische Beiträge. Herausgegeben von den Jungsozialisten und SDS der Stadt Kiel. Hektografiert.   1959.  1 Stück.
977
Zimmer, Norbert: "Die deutschen Fachkräfte in Übersee. Eine volks- und wirtschaftspolitische Aufgabe". Artikel. Hektografiert.   1959.  1 Stück.

Übrige Dokumente
978
Verzeichnis der sozialistischen Dozenten. Hektografiert.   1951 und o.J.  1 Umschlag.
979
Forschungsvorhaben von Gabriele Bremme über die politische Rolle der Frau in Deutschland.   1953-1954.  1 Umschlag.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 453.
980
Briefwechsel zur Exkursion nach Bonn. Mit Teilnehmerliste.   1954.  1 Umschlag.
981-982
Interviews aus einer britischen Befragung von deutschen Metallarbeitern über die Lage in den Betrieben während der Jahre 1933-1945. Mit Brief eines Unbekannten an Fritz Opel.   1954 und o.J.  2 Umschläge.
981
1954 und o.J.
982
o.J.
983
Besprechungen von Veröffentlichungen in "Schriften des Instituts für politische Wissenschaft". Hektografiert.   1956-1957.  1 Umschlag.

Wissenschaftliche Organisationen

Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik
984-986
Korrespondenz, geführt als Mitglied des Forschungsausschusses der Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik. Mit übrigen Dokumenten.   1951-1955, 1960 und o.J.  3 Mappen.
NB. Siehe auch Inv.Nr. 533-561, 822.
984
1951-1952.
985
1952.
986
1953-1955, 1960 und o.J.
987
Korrespondenz mit H.G. Wieck und Theodor Eschenburg über ein Forschungsstipendium für Wieck.   1952-1954.  1 Umschlag.
988
Finanzbelege für den Forschungsausschuß.   1952-1953.  1 Umschlag.

International Political Science Association (IPSA)
989
Dokumente betr. IPSA Freudenstadt Round Table Meeting. 11.-15. September 1962.  1 Umschlag.

Publikationen
990
Typoskript zur Rundfunksendung über die These von einer angeblichen ideologischen Bedrohung aus dem Osten. Unvollständig.   1953.  1 Umschlag.
991
"Das System der internationalen Beziehungen und des Völkerrechts nach dem Zweiten Weltkrieg". Vorlesungen Sommersemester 1961. Typoskripte.   1961.  1 Mappe.
992
"Sozialgeschichte der europäischen Arbeiterbewegung". Typoskript. Mit handschriftlichen Korrekturen von Abendroth. ca.   1965.  1 Umschlag.
993
Typoskript zur Rundfunksendung über die These von Löcher im Totalitarismus während der Nazi-Zeit.   o.J.  1 Umschlag.

Politische Parteien und Initiativen
994
Briefwechsel mit den Bundesvorständen des SDS und der SPD über deren Verhältnis zueinander.   1959.  1 Umschlag.
995
Delegiertenunterlagen zur Jahreskonferenz der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK).   1961.  1 Umschlag.
996
Kongreßdokumente zur Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK).   1962-1963.  1 Umschlag.

Juristische Angelegenheiten
997-998
Gerichtsurteile und Schriftsätze in Staatsschutzsachen.   1952, 1954-1955, 1958, 1962.  2 Mappen.
997
1952, 1954-1955.
998
1955, 1958, 1962.
999
Dokumente betr. Buurman/Mück.   1959.  1 Umschlag.
1000
Arbeitsgerichtliche Klageschriften und Urteile.   1959.  1 Umschlag.

DOKUMENTATION

1001
Arbeitstagungen des erweiterten Initiativ-Ausschusses für die Amnestie und der Verteidiger in politischen Strafsachen. Broschüren mit Referaten.   1961-1963.  1 Umschlag.
1002
Artikelsammlung zur Wirtschaftsdemokratie.   ca. 1918-1933. 1 Umschlag.
1003
Broschüren zum Zivilschutz.   1961 und o.J.  1 Umschlag.
1004
Diverse Broschüren und Hektogramme.   1962-1967 und o.J.  1 Umschlag.
1005
Dokumentation zur Deutschen Friedens-Union.   1960-1963 und o.J.  1 Umschlag.
1006
Dokumentation zum Ostermarsch der Atomwaffengegner.   1961-1962 und o.J.  1 Mappe.
1007
Dokumentation zum United States Department of Labor.   1945-1947, 1950-1952 und o.J.  1 Mappe.
1008
Drucksachen des Bundestages mit hektografiertem Typoskript des SPD-Zivilrechtsausschusses zur Reform des Ehe- und Familienrechts.   o.J.  1 Umschlag.
1009
Diverse Drucksachen.   1930, 1952, 1958, 1961, 1963-1966 und o.J.  1 Umschlag.
1010
Informationsmaterial des Deutschen Industrieinstituts "Kommunistische Infiltration und Arbeitsrecht".   1956.  1 Umschlag.
1011-1012
Juristische Sonderdrucke und Gutachten.   1951-1952.  2 Mappen.
1011
1951-1952.
1012
1952.
1013
Landkarte von Triest.   1946.  1 Stück.
1014
Materialien des Bundesparteitags der FDP. Mit Rede des Vorsitzenden Erich Mende. Hektografiert.   1963.  1 Mappe.
1015
Offener Brief von J.F. Bröhr an den Bundesminister der Justiz betr. Nazi-Justiz. Hektografierte Broschüre.   1962.  1 Stück.
1016
Rundbriefe von Carl Stöckmann. Hektografiert.   1962.  1 Umschlag.
1017
Rundbriefe von Christa Thomas. Hektografiert.   1958, 1960, 1962.  1 Umschlag.
1018
Rundschreiben diverser Herkunft.   1953-1955, 1958-1959, 1961-1966 und o.J.  1 Mappe.

ANNEX

1019
Brief von Achim von Loesch an Ulrich de Maizière. Durchschlag.   1954.  1 Stück.
1020
Briefwechsel von J. Schmidt-Diemel mit Paul Oventrop. 1954. Mit Zeitungs- und Informationsbericht.   1959-1960.  1 Umschlag.
1021
Protokoll-Notizen zu einer Tagung der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK). Unbekannte Handschrift.   o.J.  1 Umschlag.
1022
Karteikarten mit Verzeichnis von Zeitschriften. Unbekannte Handschrift.   o.J.  1 Umschlag.

Liste der Ergänzungen zum Nachlass 2002, 2003 und 2004


ERGÄNZUNG 2002


Institut für wissenschaftliche Politik

Protokolle, Korrespondenz und Finanzen
1023
Dokumente betr. Beitrag der Rockefeller Foundation zum Forschungsauftrag "Widerstand im Dritten Reich".   1954-1957.  1 Mappe.
1024-1028
Korrespondenz. Alphabetisch geordnet.   1955-1965.  5 Mappen.
N.B. A- G fehlt.
1024
H
1025
I-L
1026
M-P
1027
R-Sch
1028
St-Z.
1029
Übrige Korrespondenz.   1959-1960, 1963-1965, 1967-1968, 1973.  1 Umschlag.
1030
Protokoll der Sitzung der Arbeitsgruppe Widerstand und "Allgemeines".   1958-1959, 1964-1965 und o.J.  1 Umschlag.

Enquete
1031
Ausgefüllte Fragebogen "Einzelpersonen". Zum Teil mit Begleitbriefe. Alphabetisch geordnet.   1955.  1 Mappe.
1032
Ausgefüllte Fragebogen "Diverse linke Gruppen,". Zum Teil mit Begleitbriefe.   1955 und o.J.  1 Umschlag.
1033
Ausgefüllte Fragebogen "KPD".   1955 und o.J.  1 Umschlag.
1034
Ausgefüllte Fragebogen "Rote Hilfe".   o.J.  1 Umschlag.
1035-1038
Ausgefüllte Fragebogen "SPD A-Z". Zum Teil mit Begleitbriefe.   1955 und o.J.  4 Mappen.
1035-1036
A-J
1037-1038
K-Z.
1039
Ausgefüllte Fragebogen "Sozialistische Front".   o.J.  1 Mappe.
1040
Ausgefüllte Fragebogen "Sozialistische Einheitsfront, Sozialistische Aktion, Reichsbanner SRG, SAJ, Gewerkschaften, SAP, ISK". Zum Teil mit Begleitbriefe.   1955 und o.J.  1 Mappe.

Forschung
1041
Korrespondenz von Abendroth und Kurt Kliem zur Neubeginnen-Gruppe. Mit Fragebogen und einigen anderen Dokumenten.   1956-1957.  1 Mappe.
1042-1043
Korrespondenz von Abendroth und Reinhard Kühnl zur Schwarzen Front. Mit einige Dokumentation.   1958-1965 und o.J.  2 Mappen.
1042
1958-1961
1043
1962-1965 und o.J.
1044
Korrespondenz von K.H. Tjaden zur KPO.   1962-1964.  1 Mappe.
1045-1075
Materialien zur Forschung. Teilweise Fotokopien und Abschriften.   1933-1967.  31 Mappen.
1045-1046
Bürgerlicher Widerstand (Zentrum, Staatspartei, DVP, DNVP, Schwarze Front, sonstige nationalrevolutionäre Gruppen, Stahlhelm, SA etc.). 1933-1939, 1946-1953, 1955-1956, 1958-1959 und o.J.  2 Mappen.
1047
Europäische und aussereuropäische Länder. 1942-1943, 1957-1958, 1961-1963, 1966 und o.J.  1 Mappe.
1048-1049
Evangelische Kirche und Sekten. 1933-1934, 1936-1939, 1943-1944, 1947, 1955-1956, 1959, 1962-1964 und o.J.  2 Mappen.
1050
Gewerkschaften. 1934-1939, 1942, 1944-1945, 1955, 1963 und o.J.  1 Mappe.
1051-1053
Internationale Sozialistische Kampf-Bund (ISK). 1933-1940, 1942-1945, 1958, 1961 und o.J.  3 Mappen.
1054
Jugendwiderstand. 1943, 1956, 1963, 1967 und o.J.  1 Mappe.
1055-1058
Katholische Kirche. 1933-1937, 1940-1944, 1946, 1951-1952, 1955-1956 und o.J.  4 Mappen.
1059-1061
Kommunistische Partei Deutschlands (KPD). 1932-1942, 1944-1945, 1955, 1959, 1964-1965, 1968 und o.J.  3 Mappen.
1062
Konzentrationslager, Haftanstalten und politische Prozesse. 1936, 1939, 1947, 1952, 1957-1959, 1961, 1964-1966 und o.J.  1 Mappe.
1063
Linke Gruppen (KPO, Berliner Opposition, Lenin-Bund, Trotzkisten, KAP incl. Rote Kämpfer, Anarcho-Syndikalisten, neue meist lokale Gruppierungen). 1932-1939, 1942, 1954-1956, 1962, 1964, 1967 und o.J.  1 Mappe.
1064-1065
Nationalkomitee Freies Deutschland (NKFD), Deutsche Volksfront Paris, RFB, RGO, IAH, KJVD (Nebenorganisationen der KPD). 1933, 1935-1937, 1943-1945, 1955 und o.J.  2 Mappen.
1066
Neu Beginnen. 1932-1938, 1956 und o.J.  1 Mappe.
1067
Oslo. 1943-1944, 1961, 1963, 1965 und o.J.  1 Mappe.
1068
"Reaktionen des Apparats auf den Widerstand von Berufsgruppen (Arbeiter, Angestellte, Mittelstand, Intellektuelle etc.)". 1933-1939, 1941, 1944, 1953-1954, 1956 und o.J.  1 Mappe.
1069-1071
"Reaktionen (Stimmungsveränderungen) der Bevölkerung". 1933-1944, 1946-1950, 1952, 1954-1956, 1958, 1963 und o.J.  3 Mappen.
1072
Sozialistische Arbeiter Partei (SAP). 1933-1934, 1936-1939, 1943-1944, 1948, 1955-1956 und o.J.  1 Mappe.
1073-1075
Verschiedenes. 1935-1937, 1939, 1940-1942, 1945-1953, 1955-1958, 1963-1968 und o.J.  3 Mappen.
1076
Karteikarten zur Widerstandsliteratur.   o.J.  1 Mappe.

Seminare, Konferenzen und Vorlesungen
1077
Übersichtsreferate von Teilnehmern am Hauptseminar von Abendroth im Wintersemester.   1958-1959.  1 Mappe.
1078-1082
Seminararbeiten von Teilnehmern am Hauptseminar von Abendroth im Wintersemester.   1958-1959 .  3 Mappen und 2 Kartons.
1078
1958-1959.
1079
1958-1959.
1080-1082
1958-1959. (Mappen)
1083-1087
Dokumente zu den Konferenzen der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (Fédération Internationale des Résistants FIR).   1959 (-1960), 1962, 1965.  5 Mappen.
1083
1959 (-1960)
1084
1962
1085-1087
(1964-) 1965.
1088
Übrige Dokumente zur Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer und anderen Dokumenten zum Thema Widerstand.   1955-1959, 1963-1966 und o.J.  1 Mappe.
1089-1098
Manuskripte und hektographierte Nachschriften der Vorlesungen "Der Widerstand im Dritten Reich" von Abendroth im Sommersemester.   1964.  10 Mappen.
1089-1091
Originalmanuskripte.
1092-1093
Korrigierte Manuskripte
1094
Hektographierte Nachschrift Exemplar Nr. 5.
1095
Hektographierte Nachschrift Exemplar Nr. 7.
1096
Hektographierte Nachschrift Exemplar Nr. 8.
1097
Hektographierte Nachschrift Exemplar Nr. 11.
1098
Hektographierte Nachschrift Exemplar Nr. 17.

Übriges
1099
Verschiedenes.   1940, 1942-1943, 1945, 1963, 1973 und o.J.  1 Mappe.
1100
Interviews mit SPD Mitglieder in Schleswig-Holstein zur Untersuchung der Parteibürokratie. Mit Bericht über den Stand der Untersuchung.   o.J.  1 Mappe.

DOKUMENTATION
1101
"Nachlass Alwin Heucke - KPO". Rundschreiben und Diskussionsmaterial für Angehörige der Internationale Vereinigung der Kommunistischen Opposition (IVKO), Beiträge zur Kritik des Trotzkismus und Typoskript des Artikels "Der Kampf um die Saar". Fotokopien.   1936-1939.  1 Mappe.
1102-1104
Zeitungsausschnitte zum Thema Widerstand.   1945-1947, 1949-1966, 1968 und o.J.  3 Mappen.
1102
1945-1947, 1949-1959.
1103
1960-1964.
1104
1964-1966, 1968 und o.J.
1105-1106
Presseinformationen und übrige Dokumentation der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN).   1950, 1953, 1955-1960, 1962-1966 und o.J.  2 Mappen.
1105
1950, 1953, 1955-1959.
1106
1960, 1962-1966 und o.J.
1107
Bibliografien. Maschinenschrift, hektografiert und gedruckt.   1955-1956, 1963-1964 und o.J.  1 Mappe.
1108
"Späte Schäden der Psyche nach politischer Verfolgung". Texte der Radioprogramme. Hektografiert.   1965.  1 Mappe.
1109
"Terror und Widerstand 1933-1945". Bilddokumente, Zeittafel, Landkarten u.a. Colloquium Verlag Berlin. Fehlt teilweise.   1966.  1 Portfolio.

ERGÄNZUNG 2003


Institut für wissenschaftliche Politik

Korrespondenz
1110
Korrespondenz zum Projekt "Die politische Rolle der Frau", Dissertation von Maria Gabrielle Bremme.   1954-1955.  1 Umschlag.
1111
Brief von Dr. Schultes. Mit Anlagen.   1957.  1 Umschlag.
1112
Korrespondenz zum soziologischen Lehrstuhl.   1957-1960.  1 Mappe.

Typoskripte
1113-1114
Seminararbeiten von Teilnehmern am Hauptseminar von Wolfgang Abendroth im Wintersemester. Typoskripte.   1961-1962.  2 Mappen.
1115
Artikel von K.H. Tjaden. Typoskript und gedruckt.   1962 und o.J.  1 Umschlag.
1116
Typoskript einer Rede von Wolfgang Abendroth.   1966.  1 Stück.
1117
Typoskripte von Engbert Grote. Mit Anlagen.   1970-1971.  1 Umschlag.
1118
"Vorwort zu ‘Kleine Geschichte der deutschen Sozialdemokratie'" von Wolfgang Abendroth. Typoskript. Mit Korrekturen.   1975.  1 Umschlag.
1119
"Die Währungsparität im Niemandsland zwischen Legalität und Dezision". Typoskript.   o.J.  1 Umschlag.
1120
"Schwinge - Zimmerl: Wesensschau und konkretes Ordnungsdenken im Strafrecht". Typoskript. Durchschlag.   o.J.  1 Umschlag.
1121
"Zum Typus und zur Person des Bürokraten in der demokratischen Arbeiterbewegung. Eine Untersuchung" von Joachim Steffem. Typoskript.   o.J.  1 Mappe.

Übrige Dokumente
1122
Konto-Auszüge der Sparkasse der Stadt Marburg.   1954-1964.  1 Umschlag.
1123
Dokumente zu den Prüfungsbedingungen zum Lehramt.   1957-1959.  1 Umschlag.
1124
Dokumente zum Fachbereichskonferenz und einige übrige Dokumente des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Philips-Universität.   1971-1972.  1 Umschlag.

Mitgliedschaften
1125
Dokumente zur Mitgliedschaft des Königsteiner Kreis, Vereinigung der Juristen, Volkswirte und Beamten aus der Sowjetischen Besatzungszone.   1950-1954, 1956, 1958-1959, 1961-1963, 1965, 1968.  1 Karton.
1126
Dokumente zur Mitgliedschaft der Kommision für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien.   1951-1953.  1 Mappe.
1127
Kassenbuch des Forschungsausschusses der Vereinigung für die Wissenschaft von der Politik.   1953-1957.  1 Band.
1128
Mitgliederliste der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft.   1961.  1 Stück.
1129
Dokumente zur Auseinandersetzung über die Unvereinbarkeit einer gleichzeitigen Mitgliedschaft der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und des Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) oder der Sozialistischen Förderer-Gesellschaft.   1961.  1 Umschlag.
N.B. Siehe auch Inv.nr. 735.
1130-1131
Dokumente zur Mitgliedschaft des Kuratoriums Notstand der Demokratie.   1962-1968 und o.J.  2 Mappen.
1130
1962-1965
1131
1966-1968 und o.J.

DOKUMENTATION

Politische Parteien
1132-1135
Dokumentation zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).   1932, 1945-1948, 1952-1966, 1968 und o.J.  4 Kartons.
1132
1932, 1945-1948, 1952-1957.
1133
1957-1961
1134
1962-1963.
1135
1964-1966, 1968 und o.J.
1136
Dokumentation zur Freien Demokratischen Partei (FDP).   1946, 1948-1950, 1952,1957-1959, 1961-1966 und o.J.  1 Karton.
1137-1141
Dokumentation zur Christlich-Demokratischen Union (CDU)/Christlich-Sozialen Union (CSU).   1946-1969 und o.J.  2 Kartons und 3 Mappen.
1137
1946-1961. (Karton)
1138
1961-1964. (Karton)
1139
1965.
1140
1965-1966.
1141
1967-1969 und o.J.
1142-1144
Dokumentation zu den Splitterparteien.   1947-1966 und o.J.  1 Karton und 2 Mappen.
1142
A-B
1143
D-G. (Karton)
1144
D-Z.
1145-1150
Dokumentation zur Deutschen Friedens-Union (DFU).   1960-1968 und o.J.  6 Mappen.
1145
1960-1961
1146
1961.
1147
1961-1962.
1148
1962-1963.
1149
1964.
1150
1965-1968 und o.J.

Dokumentation zu übrigen Themen
1151
Artikelsammlung zur Planwirtschaft. Gedruckt.   c. 1918-1933.  1 Mappe.
1152
Artikelsammlung zu den Gewerkschaften. Gedruckt.   c. 1918-1933.  1 Umschlag.
1153
Artikel zur Geschichte der Arbeiterbewegung im Ruhrgebiet von Heinrich Teuber und einige andere Artikel, veröffentlicht in Sozialistische Politik und Wissenschaft .   1926 und o.J.  1 Umschlag.
1154-1158
Gedruckte und hektografierte Artikel, Broschüren und Sonderdrucke verschiedener Personen.   1935, 1939, 1942-1943, 1947-1963 und o.J.  5 Kartons.
1154
1935, 1939, 1942-1943, 1947-1952.
1155
1953-1955.
1156
1956-1959.
1157
1960- 1963.
1158
o.J.
1159-1161
Dokumentation zur Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).   1946-1948, 1953-1954, 1956, 1958, 1960-1965 und o.J.  3 Mappen.
1159
1946-1948, 1953-1954, 1956, 1958, 1960-1961.
1160
1961-1963.
1161
1964-1965 und o.J.
1162-1163
Dokumentation zu den Arbeitgeberverbänden.   1947, 1953, 1957-1966 und o.J.  2 Mappen.
1162
1947, 1953, 1957-1964.
1163
1965-1966 und o.J.
1164-1165
Vorträge und Dokumentensammlung der Deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik.   1956-1959, 1961-1967 und o.J.
1164
1956-1959.
1165
1961-1967 und o.J.
1166-1167
Dokumentation zu den politischen Prozessen.   1957-1966 und o.J.  1 Karton und 1 Mappe.
1166
1957-1961.
1167
1962-1966 und o.J. (Karton)
1168
Gedruckte Artikel in Force Ouvrière der Confédération Générale du Travail Force Ouvrière.   1958-1959.  1 Mappe.
1169
Zeitungsausschnitte und Artikel aus Le Figaro . Teilweise in Handschrift.   1959.  1 Umschlag.
1170
Zeitungsausschnitte und Artikel aus Le Peuple . Teilweise in Handschrift.   1959.  1 Umschlag.
1171
Rezension der Broschüre Die Chancen der Sozialdemokratie von Wolfgang Abendroth. Hektographiert.   o.J.  1 Stück.
1172-1174
Übrige Dokumentation.   1956-1957, 1959, 1961, 1963, 1965, 1967-1969 und o.J.  3 Mappen.
1172
1956-1957, 1959, 1961, 1963, 1965, 1967.
1173
1968.
1174
1969 und o.J.

ANNEX
1175
Dokumente zur Gedenkfeier von Wolfgang Abendroth zum 80. Geburtstag.   1985-1986.  1 Umschlag.

Ergänzung 2004

1176
Dokumente zur Beteiligung von Wolfgang Abendroth bei der Erledigung des Nachlasses von Heinrich Brandler.   1967.  1 Umschlag.

Ergänzung 2005


Korrespondenz
1177
Allgemeine Korrespondenz, Briefe von Waldemar von Knoeringen, Rudolf Küstermeier, Richard Loewenthal und Karl Otto Paetel.   1946-1947.  1 Umschlag.

Persönlich

Verurteilung und Haft
1178
Urteil des OLG Kassel (30.11. 1937; Kopie 1983), Dokumente zu Haft und Entlassung (1937-1941), Nichtigkeits- und Tilgungserklärungen (1947-1949).   1937-1949.  1 Umschlag.

Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft
1179
Einberufungsbefehl, Passierschein der griechischen Partisanenorganisation EAM, Mitteilungen über die Desertion (1943-1944).- Kriegsgefangenenausweis, Eheabsichtserklärung Lisa Hörmeyer (1946).   1943-1947.  1 Umschlag.

Haft- und Berufsentschädigung
1180
Urteil des OLG Frankfurt a. M. vom 20. Juni 1967; enthält auch: Bescheid der Spruchkammer Bremen 1949.   1949-1967.  1 Umschlag.

Beschäftigung
1181
Unterlagen zur Dozentur in Halle: Fragebogen, Dienstreisebescheinigung, Publikationsliste.   1947.  1 Umschlag.

Übriges
1182
Bund freier sozialistischer Jugend, 10. Rundbrief; enthält auch: Mitgliedsorganisationen und -zahlen der Arbeitsgemeinschaft für Einheit der sozialistischen Jugendinternationale, handschriftliche Notizen.   1926.  1 Umschlag.
1183
Mitgliedskarten SPD Gross-Berlin (1947-1948), GEW Wilhelmshaven (1950); auch: Gegendarstellung zur angeblichen SED-Mitgliedschaft (1982).   1947-1982.  1 Umschlag.
1184
Benachrichtigung über Beschlagnahme von DDR-Schriften.   1972.  1 Umschlag.

Publikationen und Vorträge

Manuskripte
1185
Die Bedeutung der Wissenschaft für die Entwicklung des Sozialismus, Vortragsdisposition, 3 S. Tskr., ungezeichnet.   o.J.  1 Mappe.
1186
Spiegelaffaire und Hessenwahl, 2 S. Tskr., undatiert.   1962.  1 Mappe.

Erste Ergänzung 2011

1187
Postkarten von Wolfgang Abendroth an seiner Familie als er als junger Mann unterwegs war in Deutschland und in der Schweiz.   1926-1934.  1 Mappe.

Zweite Ergänzung 2011

1188
Manuskripte von Wolfgang Abendroth 'Walter Kreck zum 75. Geburtstag', 'Hugo Sinzheimer zum Gedächtnis' und 'Friedensbewegung und Arbeiterbewegung. Eine historische Betrachtung' und zwei Briefe von Abendroth an Uwe Hartwig.  1981, 1983 und o. J. 1 Mappe.
N.B. Uwe Hartwig war in dieser Zeit Chefredakteur der Monatsschrift Hessische Lehrerzeitung - Zeitung des Landesverbandes Hessen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund.

Ergänzung 2012

Schulzeit
1189-1192
Hefte von Wolfgang Abendroth Muster-Schule.  1920-1923 und o.J. 4 Hefte.
1189
'Deutsch'. 1920-1921.
1190
'Deutsch'. 1922-1923.
1191
'Latein'. 1922-1923.
1192
'Latein'. o.J.
Späteres Studium
1193
Heft 'Volkenrecht'. Notizen über Bücher von E.A. Korovin, Georg Schwarzenberger, T.A. Taracouzio und anderen, verlegt zwischen 1929 und 1935.  [1929]. 1 Heft.
Persönlich
Wolfgang Abendroth
1194
Ausweise, Mitgliedskarten, Abschriften von Zeugnisse, Copies of examination certificates, Curricula. usw. von Wolfgang Abendroth.  1924, 1926-1927, 1930-1932, 1935-1937, 1942, 1944, 1946-1949, 1975-1985. 1 Mappe.
1195
Urkunde anläßlich der Überreichung der Ehren-Medaille der 'Fédération Internationale des Résistants' an Wolfgang Abendroth.  1980. 1 Umschlag.
Lisa Abendroth-Hörmeyer
1196
Führerschein, Mitgliedsbuch der Arbeiterwohlfahrt und Reisepässe von Lisa Abendroth-Hörmeyer.  1950, 1958, 1977, 1984, 1992. 1 Umschlag.

Familienkorrespondenz
1197-1199
Briefe von Wolfgang Abendroth aus seiner Haftzeit. Mit Briefumschlägen.  1937-1941. 3 Mappen.
1197
Briefumschläge von den Briefen aus der Untersuchungs- und Gestapohaft in Frankfurt am Main, Kassel und Düsseldorf an der Familien Abendroth. Mit zwei Merkblätte für Untersuchungshäftlinge in der Gefängnis Düsseldorf-Derendorf. 1937.
1198
Briefumschläge von den Briefen aus Luckau. 1937-1941.
1199
Fotokopien von den Briefen aus Frankfurt am Main, Kassel, Düsseldorf und Luckau. 1937-1941.
1200-1202
Briefe von Wolfgang Abendroth von Deutschland an Lisa Hörmeyer.  1942-1943. 3 Mappen.
1200
Normalbriefe. 1942-1943.
1201
Feldpost. 1943.
1202
Aus dem Lazarett. 1943.
1203
Brief d.d. 4 März 1943 von den Eltern von Wolfgang Abendroth an ihrem Sohn im Bataillon 999 und ein Brief von 'Rike' d.d. 2 März 1943 an Wolfgang Abendroth.  1943. 1 Mappe.
1204-1205
Briefe von Wolfgang Abendroth von Lemnos in Griechenland an Lisa Hörmeyer.  1943-1944. 2 Mappen.
1204
1943.
1205
1944.
1206
Korrespondenz zwischen Wolfgang und Lisa Hörmeyer bzw. Lisa Abendroth-Hörmeyer.  1943, 1947, 1949-1950. 1 Mappe.
1207
Briefe von Lisa Abendroth-Hörmeyer, die in April-Mai 1947 im Westen war, an ihrem Mann in Potsdam-Babelsberg.  1947. 1 Mappe.
1208
Briefe von Wolfgang Abendroth nach seiner Desertion und aus der Kriegsgefangenenschaft an Lisa Hörmeyer bzw. Lisa Abendroth-Hörmeyer und seiner Familie.  1944-1946. 1 Mappe.
1209-1211
Briefe von Wolfgang Abendroth an seiner Frau.  1951-1953, 1963. 3 Umschläge.
1209
Aus Deutschland. 1951-1953.
1210
Aus England. 1952.
1211
Aus Deutschland. 1963.
1212
Telegramme von Wolf und/oder Lisa Hörmeyer bzw. Lisa Abendroth-Hörmeyer.  o.J. 1 Umschlag.
Geburtstage
1213-1218
Zum Geburtstag erhaltene Briefe und Karten und einige Zeitungsartikel anläßlich des Geburtstags am 2. Mai von Wolfgang Abendroth.  1946,1949 (?), 1966, 1971, 1976, 1981. 6 Mappen.
1213
Farbenkopie einer Zeichnung von Wolfgang Abendroth mit dem Text 'Zum 40. Geburtstag Die Mitschuldigen' und Farnenkopie einer anderen Zeichnung von Abendroth. 1946, 1949 (?).
1214
Zum 60. Geburtstag. 1966.
1215
Zum 65. Geburtstag. 1971.
1216
Zum 70. Geburtstag. 1976.
1217-1218
Zum 75. Geburtstag. 1981.
1217
Artikel. 1981.
1218
Briefe. 1981.
Sterben
1219-1220
Beileidsbriefe erhalten anläßlich des Sterbens von Wolfgang Abendroth am 15. September 1985.  1985. 2 Mappen.
1221
Kondolenzliste bei der Trauerfeier von Wolfgang Abendroth.  1985. 1 Umschlag.
1222
Text der Rede von Frank Deppe beim Trauerfeier Wolfgang Abendroth.  1985. 1 Umschlag.
1223-1224
Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften anläßlich des Sterbens von Wolfgang Abendroth und Traueranzeige in verschiedenen Zeitungen.  1985. 2 Mappen.
Korrespondenz mit Freunden und Bekannten
1225-1226
Briefe von Freunden und Bekannten an Wolfgang und Lisa Abendroth-Hörmeyer.  1926, 1943, 1947-1950. 2 Mappen.
1225
1926, 1943, 1947-1950.
1226
1947-1950.
1227
Briefe von griechischen Freunden an Wolfgang Abendroth.  (1944), 1983-1984. 1 Mappe.
Verfolgung und Zweiter Weltkrieg
1228-1229
Dokumente zur Strafsache gegen Wolfgang Abendroth, u.a. Korrespondenz mit Rechtsanwalt Karl Porzelt in Mönchengladbach.  1937-1938. 2 Mappen.
1230
Brief d.d. 3 Februar 1983 vom Nordrhein-Westfälischen Hauptstaatsarchiv mit einer Kopie des in der Gestapo-Akte von Wolfgang Abendroth enthaltenen Urteils des Strafsenats des Oberlandesgerichts Kassel vom 30.11.1937. Ebenso verschiedene Briefe vom Bundesarchiv an Lisa Abendroth mit Fotokopien aus dem Bundesarchiv über Festnahme, Vernehmung und die Strafsache W. Abendroth.  (1937), 1983, 1997. 1 Mappe.
1231
Verschiedene Dokumente das Schicksal von Wolfgang Abendroth während des NS Regimes betreffend.  1942-1947, 1949, 1952, 1967, 1988.  1 Mappe.
1232
Brief d.d. 28 Februar 1947 von Karl Porzelt an Wolfgang Abendroth.  1947. 1 Stück.
SBZ - DDR Jahren
1233
Fotokopien der Personalfragebogen der Personalabteilung der Deutschen Zentralverwaltung für Volksbildung in der Sowjetischen Besatzungszone, beantwortet von Wolfgang Abendroth.  1947. 1 Umschlag.
1234
Korrespondenz von Lisa Abendroth mit dem Bundesbeauftagte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.  1996-1998. 1 Umschlag.
1235-1237
Fotokopien von SED Akten über die Situation in Westdeutschland, die Pläne zur Bildung einer sozialistischen Partei und die Rolle von Wolfgang Abendroth, beantragt von Elisabeth Abendroth bei dem Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU).  1967, (1998). 3 Mappen.
1238-1241
Fotokopien von SED Akten über Wolfgang Abendroth, beantragt bei dem Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU).  1933-1985. 4 Mappen.
Publikatione von Wolfgang Abendroth
1242
Fotokopien von Artikeln von Wolfgang Abendroth in der Freie sozialistische Jugendund einige Sonderdrücke von Artikeln in weiteren Zeitschriften.  1926-1927, 1962-1963, 1968. 1 Mappe.
1243
Typoskript '"Aus Deutschland muß eine Republik werden" Friedrich Ebert (4.2.1871 - 28.2.1925) der erste Präsident von Weimar' von Wolfgang Abendroth. Kulturelles Wort Hessischer Rundfunk, Frankfurt/Main.  1985. 1 Mappe.
1244
Manuskript und Typoskript 'Warum Solidarität?'.  1985. 1 Umschlag.
N.B. Auf dem Briefumschlag steht ´ Wolfs letztes Aufsatz. Warum Solidarität. Geschrieben am 23. April 1985´.
Politik
1245
Gerichtsaussage ides Landgerichts Marburg/L. in der Rechtsstreit von Wolfgang Abendroth gegen Erich Ollenhauer, Herbert Wehner und Franz Barsig wegen Behauptungen von Ollenhauer und Wehner in der Druckschrift Tatsachen-Argumente.  1962. 1 Umschlag.
1246
Offener Brief von Wolfgang Abendroth an Dr. W. Wallmann anläßlich der von Waldmann geaußerte Meinung über das Zuchthausurteil des Dritten Reiches gegen Abendroth. Mit Beilagen u.a. über die Vergangenheit von Wallmann.  1969, 1972. 1 Umschlag.
Nach dem Tode von Wolfgang Abendroth
1247
Dokumente über den Nachlaß von Heinrichs Brandlers, in 1967 an Wolfgang Abendroth übergeben und in 1988 von Lisa Abendroth an das Archiv der Arbeiterbewegung Dänemarks übergeben.  1985, 1987-1988. 1 Umschlag.
1248
Typoskript 'Textliste. Ein deutsches Schicksal. Wolfgang Abendroth' . Ein Film hergestellt von der Neuen Prometheus Film-Produktion Düsseldorf.  [1986]. 1 Umschlag.
1249-1250
Typoskripte und Publikatione über Wolfgang Abendroth u.a. anläßlich seines 100. Geburtstags in 2006. Mit Begleitbriefen und weiteren Korrespondenz an Lisa Abendroth-Hörmeyer und Elisabeth Abendroth.  1988, 1990, 1992-1999, 2002-2003, 2005-2008, 2010. 2 Kartons.
1251
Dokumente zur Benennung einer Marburger Brücke nach Wolfgang Abendroth, ebenso einer Wuppertaler Brücke und möglicherweise die Errichtung einer Gedenktafel in Marburg.  1998, 2002-2003, 2006-2007. 1 Mappe.
1252
Brief von Frank Deppe an Lisa Abendroth um das Projekt einer 'wissenschaftlichen und politischen Biographie von Wolfgang Abendroth. Mit Beilage (Entwurf Projektvorschlags).  2000. 1 Umschlag.
1253-1255
Typoskripte 'Gesamtbibliographie der Veröffentlichungen von Wolfgang Abendroth (1906-1985) von Friedrich-Martin Balzer und 'Wolfgang Abendroth. Parteilich ohne Partei. Politische Publizistik in zwei Bänden. Band 1: 1961-1972, Band 2: 1973-1985' (eine Bibliographie). Mit Korrespondenz zwischen Lisa Abendroth, Friedrich-Martin Balzer und Uli Schöler. Mit weiteren beilagen.  2000. 3 Mappen.
1256
Briefe von Gregor Kritidis in Hannover an Lisa Abendroth über die deutsche Besatzung Griechenlands, den Widerstand auf Lemnos und die Rolle von Wolfgang Abendroth. Mit Beilagen.  (1988), 2003-2004 und o.J. 1 Umschlag.
1257
Typoskript 'Lisa Abendroth - ein Leben für eine freundliche Welt' von Heiner Halberstadt.  [Nach 2002]. 1 Umschlag.
1258
Artikel 'Nie wieder Unrecht dulden ... Die Geschichte der Lisa Abendroth, Zeugin des 20. Jahrhunderts' von Heiner Halberstadt in Neues Deutschland.  2007. 1 Umschlag.
1259
Dokumente zur Diskussion über Wolfgangs Abendroths Beileidsschreiben an Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, zum Tod Walter Ulbrichts und das Artikel über dieses Schreiben in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung von Anne Christine Nagel.  (1973), 2007. 1 Umschlag.
N.B. An dieser Diskussion beteligten sich Elisabeth Abendroth, Frank Benseler, Georg Fülberth und Eike Hennig.
Dokumentation
1260
Verschiedene unbeschriebene Briefkarten von der Stadt Luckau.  [Um 1937-1940]. 1 Mappe.
1261
Typoskript 'Prof. Abendroth und das Godesberger Programm'.  [1961]. 1 Teil.
1262
Typoskripte 'Aufgaben und Ziele der Sozialdemokratie. I. Die gesellschaftliche Lage im kapitalistisch organisierten Teil der Welt' und 'Sozialistische Politik. Bemerkungen zur Theorie einer Revolution des einzelnen Menschen in den spätkapitalistischen Gesellschaften'.  o.J. 1 Mappe.

Full table of contents